Login

Benutzeranmeldung
Geben Sie Ihre Mitglieds-Nummer und Ihren Nachnamen ein.

Passwort vergessen? X
Die Kreisstelle Rhein-Erft-Kreis der Landwirtschaftskammer und die Kreisbauernschaft Köln/Rhein-Erft-Kreis hatten zur gemeinsamen digitalen Infoveranstaltung eingeladen. Foto: Sarah Öztürk

Digitale Infoveranstaltung

Landwirtinnen und Landwirte aus Köln und dem Rhein-Erft-Kreis konnten sich am Dienstag verganger Woche digital über verschiedene Themen rund um die Landwirtschaft informieren. Die Kreisstelle Rhein-Erft-Kreis der Landwirtschaftskammer und die Kreisbauernschaft Köln/Rhein-Erft-Kreis hatten zur gemeinsamen digitalen Infoveranstaltung eingeladen. Willy Winkelhag, Kreisvorsitzender und Kreislandwirt, berichtete über die aktuelle Lage sowie über die Arbeit des Verbandes. Beim Rückblick auf 2021 betonte er, dass die Aktionen und Bemühungen des Verbandes in vielen Bereichen Früchte getragen hätten. Anschließend bekamen die 92 Teilnehmer der Veranstaltung von André Esser von der Landwirtschaftskammer NRW den aktuellen Stand der GAP-Reform mit Ausblick auf 2023 auch anhand regional spezifischer Beispiele anschaulich aufgezeigt. Sebastian Lammerich, ebenfalls von der Landwirtschaftskammer NRW, ging auf Fragestellungen aus der Praxis zur Dünge- und Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung ein.
Außerdem gab Markus Volmer vom Erftverband zum Thema Gewässerunterhaltung und Landwirtschaft einen Einblick in die Arbeitsweise des Erftverbandes und betonte, wie wichtig ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen seinem Haus und den Landwirten in der Region sei. Ulrich Timmer und Jennifer Pütz von der Landwirtschaftskammer informierten über Aktivitäten und Arbeitsschwerpunkte der Kreisstelle Rhein-Erft-Kreis. Themen wie Förderung, Auszahlungen von Prämien sowie die Bearbeitung der Anträge für Wiederaufbauhilfe standen dabei im Vordergrund. Abschließend informierte Sarah Öztürk von der Kreisbauernschaft über Aktuelles aus der Arbeit der Geschäftsstelle.


Zur Werkzeugleiste springen