Login

Benutzeranmeldung
Geben Sie Ihre Mitglieds-Nummer und Ihren Nachnamen ein.

Passwort vergessen? X
Oberbürgermeister Daniel Schranz umrahmt von den Vertretern der Kreisbauernschaft Ruhrgroßstädte und der Ortsbauernschaft Oberhausen (v.l.n.r.): Hermann Hagedorn, Vorstandsmitglied, Jürgen Rademacher, Vorsitzender der Ortsbauernschaft Oberhausen, Christoph Köster, stellvertretender Vorsitzender der Kreisbauernschaft Ruhrgroßstädte, Oberbürgermeister Daniel Schranz, Johannes Scheidt, Betriebsleiter, Andreas Bolten, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Ruhrgroßstädte und Katharina Steineshoff, Vorsitzende der Landfrauen. Foto: Marcel Terhardt

Kreisbauernschaft Ruhrgroßstädte überreicht Erntekorb

Anlässlich des Erntedankfestes überreichte die Kreisbauernschaft Ruhrgroßstädte in diesem Jahr einen Erntekorb turnusgemäß an den Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen. Am 4. Oktober nahm Oberbürgermeister Daniel Schranz den durch die Ortsbauernschaft prall gefüllten Erntekorb entgegen. Bei dem Empfang auf dem landwirtschaftlichen Direktvermarktungsbetrieb der Familie Johannes Scheidt wurde gemeinsam mit der Ortsbauernschaft Oberhausen die Gelegenheit zum intensiven Gedankenaustausch mit dem Oberbürgermeister genutzt. Im Besonderen wurde auf die Situation der landwirtschaftlichen Betriebe im Ballungsraum und die sich daraus ergebenden speziellen Probleme hingewiesen. Neben dem zunehmenden Verbrauch landwirtschaftlicher Nutzflächen und der oftmals nur begrenzten Erweiterungsmöglichkeit für landwirtschaftliche Betriebe sowie der Hundeproblematik wurde ebenfalls über die sich aus der Ballungsraumsituation ergebenden Möglichkeiten wie beispielsweise die der Direktvermarktung miteinander diskutiert. Um die landwirtschaftlichen Themen weiterverfolgen und vertiefen zu können, werde man weiter im Gespräch bleiben, so das abschließende Fazit aller Beteiligten.


Zur Werkzeugleiste springen