Hochwasserschutz an Pleisbach Lauterbach und Quirrenbach

18.05.2016

Wie kann der Hochwasserschutz an Pleisbach, Lauterbach, und Quirrenbach erhöht werden? Und welche Maßnahmen verbessern Wassergüte, Bachbett sowie Ufer und Auen? Renaturierung der Mittelgebirgsbäche mit ausreichenden Entwicklungsräumen ist das Ziel der neuen wasserrechtlichen Reglungen, die der Wasserverband Rhein-Sieg-Kreis derzeit mit seinen Partnern erarbeitet.

Bei der ganzheitlichen Betrachtung sollen vor allem auch die Anliegen und Interessen der betroffenen Bürgerinnen und Bürger im Einzugsgebiet in die Planungen einfließen. Am 31. Mai 2016 lädt der Wasserverband Rhein-Sieg-Kreis daher zu einer Informationsveranstaltung um 17.00 Uhr in das Rathaus Oberpleis, Dollendorfer Straße 39 in Köngiswinter-Oberpleis ein.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Hintergrund und Umfang des Projektes erläutert. Erste Ergebnisse wie z.B. mögliche Schwerpunkträume am Pleisbach, in denen Maßnahmen zur Verminderung der hydraulischen Belastung (Hochwasser) sowie Aspekte aus der Sicht des Naturschutzes umsetzbar sind, werden aufgezeigt. Herzlich eingeladen sind alle interessierten Bürger, insbesondere aus den Ortslagen Dambroich, Niederscheuren, Oberpleis und Gratzfeld, durch die der Pleisbach und Quirrenbach fließen.

Über das Einzugsgebiet des Lauterbachs wurde bereits am 23.05.2016 in Sankt Augustin-Birlinghoven mit allen interessierten Bürgern diskutiert.

Weitere Infos unter www.wasserverband-rsk.de