Wichtiger Kontakt zum Verbraucher

19.10.2017

Zum inzwischen dritten Mal waren die Landwirte der Kreisbauernschaft Düren auf dem Jülicher Erntedankfest vertreten.

Am Informationsstand und an den Landmaschinen ergaben sich zahlreiche Gespräche.

Die Kreisbauernschaft pflegt im Stadtgebiet Jülich und darüber hi­naus ein sehr gutes und konstruktives Mitei­nan­der mit Politik und Verwaltung (v.l.n.r.): Jülichs Bürgermeister Axel Fuchs, Heinz Frey, Fraktionsvorsitzender der JÜL-Fraktion im Jülicher Stadtrat, die CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Patricia Peill, Erich Gussen und der CDU-Vorsitzende des Stadtverbandes Jülich Frank Radermacher. Fotos: Michael Niesen

Am 8. Oktober präsentierten sie sich mit einem Informationsstand und modernen Landmaschinen. Die beiden Traktoren und den Grubber hatte freundlicherweise die Firma Landtechnik Baum aus Jülich-Güsten bereitgestellt. Den beteiligten Landwirten war es aber ein besonderes Anliegen, mit den Verbrauchern in Kontakt zu kommen. Gerade hierbei wurde deutlich, wie wichtig es ist, in direkten Gesprächen Aufklärungsarbeit über die modernen Produktionsmethoden in der Landwirtschaft zu leisten. „Die Gesellschaft entfernt sich zunehmend von der Landwirtschaft und ihren Produktionsmethoden. Dies müssen wir nicht zuletzt auch durch die Darstellungen in den Medien immer wieder leidvoll erfahren“, umschrieb der Vorsitzende der Kreisbauernschaft, Erich Gussen, das aus Sicht der Landwirte bestehende Dilemma. „Wir müssen daher den Verbrauchern wieder unmittelbar erklären, was wir tun und vor allem wie wir es tun“, betonte der Vorsitzende weiter. Die engagierten Berufskollegen standen denn auch Rede und Antwort zu allen Fragen rund um die Landwirtschaft, angefangen von Preisen für Landmaschinen über Diskussionen zum Thema Pflanzenschutz bis hin zu den Auswirkungen niedriger Erzeugerpreise. Unterstützt wurden die Landwirte an diesem Tag von der hölzernen Kuh „Lotte“, die neben dem Angebot der Verköstigung von Zuckerrüben auch wieder zahlreiche Kinder an den Informationsstand lockte.

Trotz des durchwachsenen Wetters zog die Kreisbauernschaft ein sehr positives Fazit der Veranstaltung, hat sie doch deutlich gemacht, wie bedeutsam das Themenfeld der Öffentlichkeitsarbeit insbesondere auch auf lokaler Ebene ist.