Ein buntes Programm

28.09.2017

Landwirtschaft informierte beim Herbstmarkt in Zülpich

Die Landwirtschaft war dank des großen Engagements der Landwirtschaftskammer, ...

... der Landfrauen, ...

... der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft ...

... und dem Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer stark vertreten.

Dank vieler helfender Hände konnten Fakten zur Landwirtschaft anschaulich vermittelt werden.

Sommerliches Wetter lockte rund 3 000 Besucher zum Herbstmarkt.

Einmal Kräftemessen am Trecker konnte man beim Stand der KLJB Zülpicher Börde. Fotos: Marilena Kipp

„Ein guter Tag für die Öffentlichkeitsarbeit“ – das ist das Fazit von Hans-Josef Schorn zum Herbstmarkt im Seepark Zülpich am vergangenen Sonntag. Gemeinsam mit Berufskollegen, Verbänden und der Landwirtschaftskammer NRW stellte der Vorsitzende der Kreisbauernschaft Euskirchen einiges auf die Beine, um Verbrauchern Einblicke in die heimische Landwirtschaft zu geben. „Wir konnten viele Botschaften rüberbringen und in entspannter Atmosphäre mit den Besuchern ins Gespräch kommen“, berichtet Schorn. Auch Franz Courth von der Landwirtschaftskammer NRW zog ein positives Resümee. Er und seine sieben Kolleginnen und Kollegen lieferten große Maschinen, Güllefässer und leisteten Aufklärung über Gewässerschutz in der Region. „Die Besucher zeigten sich sehr offen und wir konnten viel erklären“, freut sich Courth.

Das Thema Landwirtschaft zog sich wie ein roter Faden durch den Herbstmarkt. Zu sehen waren große Maschinen und zahlreiche Aktionen der Landjugend, der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft sowie des Provinzialverbandes Rheinischer Obst- und Gemüsebauer, der zur Verkostung einlud. Die passende Stärkung lieferten die rheinischen Landfrauen mit Waffeln und Kuchen. Rund 3 000 Besucher nutzten das schöne Wetter, um den Herbstmarkt auf dem Gelände des Seeparks Zülpich zu besuchen.