Besucherrekord beim Erntedankfest

28.09.2017

Es ist eine gelungene Kombination aus Erntedank-Gottesdienst und Bauernmarkt im Ambiente des Niederrheinischen Freilichtmuseums in Grefrath.

Erntedank-Gottesdienst

Bienenwachskerzendrehen

Schweinehalter standen am Schweinemobil für Fragen der Besucher zur Verfügung. Auch der Landrat für den Kreis Viersen nutzte die Möglichkeit zur Information (v.l.n.r.): Sebastian Gores, Geschäftsführer der Kreisbauernschaft Krefeld-Viersen, Grefraths Bürgermeister Manfred Lommetz, Anna-Maria Slaats, Kreisvorsitzende der Landfrauen, Landrat Dr. Andreas Coenen, Kreisvorsitzender Paul-Christian Küskens sowie Landwirt und Kreistagsmitglied Peter Joppen.

Foto: Anke Wielebski

Das fanden auch die Besucher, die am 17. September kamen. Erstmals wurde die 4 000er-Marke geknackt. Den Auftakt des Erntedankfestes, zu dem die Kreisbauernschaft traditionell geladen hatte, bildete wie in den vergangenen Jahren ein ökumenischer Gottesdienst. Zum Gottesdienst versammelten sich bereits etwa 400 Gäste. Im Anschluss an die Erntedankreden von Landrat und Kreisbauernvorsitzendem wurde dann der Bauernmarkt eröffnet. Mehr als 50 Stände waren an der Dorenburg aufgebaut. Sie lockten mit ihren landwirtschaftlichen und handwerklichen Produkten.

Die Landwirtschaft stellte sich unter anderem mit dem Schweinemobil den Fragen der Besucher und informierte über moderne Schweinehaltung. Am Stand der Landfrauen konnten sich Kinder im Bienenwachskerzendrehen versuchen. Die Besucher nutzten auch die Möglichkeit, sich an den Ständen über Produkte aus der Region zu informieren und diese auch zu verkosten. Insbesondere Äpfel und frisch gebackenes Brot lockten die Besucher.