Landwirte der KB Mettmann krönen ihr Erntedankfest

26.10.2017

Seit vergangener Woche hängt auch im Mettmanner Kreishaus eine Erntekrone. Übereicht wurde sie dem Landrat des Kreises Mettmann, Thomas Hendele, am 18. Oktober von Vertretern der Kreisbauernschaft Mettmann anlässlich ihres Erntedankfestes.

An der Erntekrone (v.l.n.r.): Martin Dahlmann, Kreisvorsitzender, Angelika Flüch, stellvertretende Vorsitzende des Rheinischen Landfrauenverbandes Rhein-Ruhr-Wupper, Josef Aschenbroich, stellvertretender Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann, Bernd Kneer, Kreislandwirt, Volker Basse, Pfarrer der ev. Kirchengemeinde Langenberg, und Landrat Thomas Hendele. Foto: Marcel Terhardt

Der Kreisbauernschaft Mettmann gehören neben dem Kreis Mettmann die kreisfreien Städte Düsseldorf, Remscheid, Solingen und Wuppertal an. Alle fünf Jahre vergibt die Kreisbauernschaft Mettmann die Erntekrone in einer anderen Stadt. Diesmal war der Kreis Mettmann an der Reihe.

Bei einem feierlichen Empfang, begleitet durch eine Erntedankandacht, wurde auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Mühlinghaus in Velbert die Erntekrone übergeben. Vor zahlreichen regionalen und überregionalen Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie Landwirten wurde zum einen ein Resümee der Ernte gezogen, zum anderen nahmen die Vertreter der Kreisbauernschaft Mettmann sowie der Ortsbauernschaft Velbert/Wülfrath die Erntekronenübergabe zum Anlass, im Gespräch die für die Kreisbauernschaft und die Ortsbauernschaften des Kreises sowie für den Kreis Mettmann bedeutsamen Themen zu beleuchten. Eingerahmt wurde der Empfang durch die feierlich geschmückte Scheune der Familie Mühlinghaus sowie die leibliche Versorgung durch die Landfrauen Neviges-Velbert-Langenberg.