Gemeinsam stark

20.12.2017

Gibt es ein Insektensterben und wie kann man die ökologische Vielfalt weiter fördern? Diese Fragen waren Thema eines Austausches am 11. Dezember zwischen dem geschäftsführenden Vorstand der Kreisbauernschaft Wesel und der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft mit dem Mitglied des Landtages René Schneider (4.v.l.).

Foto: Kreisbauernschaft Wesel

Im Gespräch wurde der Status quo erörtert und schnell festgestellt, dass es für den Insektenrückgang vielfältige Gründe gibt. Diskutiert wurde in diesem Zusammenhang auch die derzeitig einseitige Berichterstattung in den Medien. Da bisher nicht abschließend geklärt ist, wie groß der Einfluss der Landwirtschaft auf den Zustand der Insektenwelt ist, führen einseitige Schuldzuweisungen in Richtung Landwirtschaft zu Irritationen bei den Landwirten. Nichtsdestotrotz bestand Einigkeit da-rüber, dass man gemeinsam weitere Anstrengungen unternehmen werde, um das Insektensterben zu stoppen und die Artenvielfalt zu fördern. Für 2018 sollen eine gemeinsame Veranstaltung geplant und in Zusammenarbeit mit anderen Akteuren neue Projekte und Fördermöglichkeiten diskutiert werden.