Login

Benutzeranmeldung
Geben Sie Ihre Mitglieds-Nummer und Ihren Nachnamen ein.

Passwort vergessen? X

NRW-Initiative zur aktiven Begrünung der Brache im Rahmen der GAP-Reform erfolgreich

RLV begrüßt Einsatz der NRW-Landwirtschaftsministerin für sachgerechte Regelungen

Als wichtigen Erfolg hin zu einer praktikableren Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) in Deutschland begrüßt der Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV), Bernhard Conzen, dass der Zwang zur Selbstbegrünung entfallen und eine aktive Begrünung bei der Stilllegung ermöglicht werden soll. Nordrhein-Westfalen hatte sich in der vergangenen Woche auf der Agrar-Amtschefkonferenz des Bundes und der Länder in Magdeburg erfolgreich für diese Lösung stark gemacht. RLV-Präsident Conzen dankt NRW-Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen für den erfolgreichen Einsatz für die praxisgerechte Regelung. Damit könnten die Potenziale einer aktiven Begrünung für die Fruchtfolge und den Humusaufbau genutzt und die negativen Effekte einer Selbstbegrünung durch erhöhten Pflanzenschutzmittel-Aufwand und vermehrten Bedarf an mechanischen Bekämpfungsmaßnahmen vermieden werden, so Conzen. Erfreut zeigte sich der RLV-Präsident auch, dass sich NRW gemeinsam mit acht weiteren Bundesländern auf der Konferenz für eine Aussetzung der Verpflichtung von 4% Stilllegung und des Fruchtwechsels ausgesprochen hat. Vor dem Hintergrund der Welt-Ernährungskrise in Folge des Ukraine-Krieges und des Mangels an Energie sei eine Stilllegung von produktiven Ackerflächen aktuell nicht zu rechtfertigen.