Karneval im Rheinland - Die jecke Zeit beginnt!

31.01.2018
In den nächsten Wochen erreicht das närrische Treiben in den Karnevalshochburgen seinen Höhepunkt. Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) dazu mitteilt, werden an den zahlreichen Karnevalsumzügen wieder viele Landwirte mit ihren Schleppern und Anhängern teilnehmen oder diese den örtlichen Karnevalsgruppen zur Verfügung stellen.

Die Vorbereitungen der Zugteilnehmer laufen derzeit im Rheinland auf Hochtouren. Nicht nur in den Hochburgen Köln oder Düsseldorf, Bonn oder Aachen, Kleve oder Essen werden fleißig Wagen gebaut und Kostüme gefertigt, auch in vielen kleineren Städten hat sich der Straßenkarneval etabliert. „Dabei tragen auch die rheinischen Bauern entscheidend zum Gelingen der Traditionsveranstaltung bei“, so der RLV. „Zahlreiche Landwirte stellen teilnehmenden Gruppen ihre Hallen wochenlang zur Verfügung, damit zur Gestaltung der Prunkwagen ausreichend Platz zur Verfügung steht.“ Und auch die landwirtschaftlichen Maschinen spielen eine wichtige Rolle. „Geht es dann los, werden häufig Trecker, welche die Landwirte normalerweise für die Arbeit auf dem Feld oder im Stall benötigen, vor die Wagen gespannt.“

Die richtige Verpflegung an Karneval darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. „Wenn die Menschen Berliner und Muzen, Reibekuchen oder Bratwurst mit Pommes frites essen und sich gegenseitig zuprosten, sind die Landwirtschaft und ihre Erzeugnisse in aller Munde und somit wieder mal mitten drin in der Gesellschaft“, stellt der RLV heraus.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben

Andrea Hornfischer (zurzeit in Elternzeit)
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben