Schwein - WICHTIG

Wichtige Infos zur Schweinepest

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) rückt immer näher, mittlerweile ist sie nur noch 300 km von der deutschen Grenze entfernt. Der RLV ruft zu besonderer Vorsicht und konsequenter Hygiene auf. Ein Einschleppen der Erreger in Hausschweinebestände muss unbedingt vermieden werden, die Krankheit ist hochansteckend und der Virus kann auch unter härtesten Bedingungen lange überdauern. Auch Mitarbeiter und Saisonarbeitskräfte müssen für das Thema sensibilisiert werden. Hier empfiehlt sich die Verwendung des Informationsblattes für ausländische Mitarbeiter. Das Informationsblatt ist so allgemein formuliert, dass es auch an LKW-Fahrer, Zulieferer etc. ausgehändigt werden kann.

Informationsblatt für ausländische Saisonarbeitskräfte

Die aktuelle Verbreitung der Seuche ist unter https://www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen/afrikanische-schweinepest/karten-zur-afrikanischen-schweinepest/ einzusehen.

Bestand schützen - Schweinehaltungshygiene-Verordnung umsetzen

eildienst Nr. 3-2018 - Schwerpunkt ASP

Positionspapier Dt. Landkreistag und DBV

Vorsicht bei Jagdreisen

Gemeinsame NRW-Erklärung zum Verzicht auf das "routinemäßige Kürzen des Schwanzes bei Schweinen

 

Im Rahmen der „Gemeinsamen NRW-Erklärung zum Verzicht auf das „routinemäßige“ Kürzen des Schwanzes bei Schweinen“ wurde für Hoftierärzte, Berater und Landwirte ein Leitfaden mit Informationen zur Haltung unkupierter Schweine entwickelt.

Ansprechpartner:

Dr. Astrid vom Brocke, Telefon: 0 29 45 / 989 - 763

Leitfaden

LZ-Bericht Ausgabe 4-2018 - Ernüchternde Ergebnisse

Abschlussbericht Phase 2

Abschlussbericht Phase 3

Keine Artikel in dieser Ansicht.