Bitte klicken Sie hier, falls der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.  

Deutsches Obst und Gemüse ist gesund und sicher

22.06.2016

Rückstände bei Obst- und Gemüsekulturen werden immer geringer

Foto: Andrea Bahrenberg

Spargel, Kopfkohl und Birnen - Obst und Gemüse aus Deutschland ist gesund und sicher. Wie die „Nationale Berichterstattung Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln 2014“ des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) zeigt, liegen die Belastungen mit Pflanzenschutzmittelrückständen seit Jahren konstant auf einem niedrigen Niveau. Darauf weist der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) hin.

Im Jahr 2014 stieg die Quote der Rückstandshöchstgehaltsüberschreitungen bei deutschen Erzeugnissen leicht auf 1,9 %. Das BVL wies darauf hin, dass die Rückstandshöchstgehalte für Pflanzenschutzmittel in der Mehrzahl nicht toxikologisch begründet seien und Überschreitungen nicht automatisch eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit darstellten.

Bei in Deutschland produzierten Lebensmitteln werden nach RLV-Angaben kaum noch zu hohe Rückstände an Pflanzenschutzmitteln nachgewiesen. Der Verbraucher könne sich auf die kontrollierte Qualität verlassen. Die Rückstandssituation sei als sehr positiv zu werten, so der RLV.

Der RLV weist darauf hin, dass Landwirte Pflanzenschutzmittel nur anwenden dürften, wenn dies nach strengen Zulassungsprüfungen durch staatliche Behörden erlaubt worden sei. Die strengen Auflagen und die permanente Weiterentwicklung der Technik sowie Weiterbildung der Landwirte hätten maßgeblich zu dieser positiven Entwicklung beigetragen. Hinter dem hohen Standard der sicheren Lebensmittel steckten Anstrengungen der Landwirte, die sie gerne erbringen. Der RLV empfiehlt, regionale Erzeugnisse beim Bauern einzukaufen und im Supermarkt auf die Herkunft zu achten.

Eine Zusammenfassung des Berichts finden Sie hier: www.bvl.bund.de/psmr_2014_zus.

 



Abbestellen