Bitte klicken Sie hier, falls der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.  

Jetzt gibt´s was auf die Rübe!

09.11.2016

Zucker aus Rüben ist ein Naturprodukt. Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) dazu mitteilt, werden Zuckerrüben aktuell und noch bis Sylvester im Rheinland geerntet. Zucker von Rüben wird nicht chemisch verändert und enthält auch keine zugesetzten Stoffe.

Foto: Natascha Kreuzer

Jedes Jahr werden laut RLV ungefähr 320 000 ha Zuckerrüben von etwa 30 000 Landwirten angebaut. Diese werden etwa 180 Tage nach der Aussaat geerntet und in 20 Zuckerfabriken in ganz Deutschland zu Zucker verarbeitet. Bei einem Zuckergehalt von 17 bis 18 % „wachsen“ auf 1 ha etwa 12 t Zucker.

Zuckerrüben werden überwiegend in den gemäßigten Zonen angebaut, so wie im Rheinland. In den subtropischen und tropischen Zonen wird hingegen Zuckerrohr angebaut, woraus aber ebenfalls Zucker gewonnen werden kann.

Schon seit Mitte September sind die ersten Rübenroder zur Ernte unterwegs und die Zuckerrübenfabriken haben ihre Tore zur Anlieferung der Rüben geöffnet. Dort werden die Zuckerrüben dann zu Zucker verarbeitet. In den Regalen der Supermärkte kann man ihn dann in verschiedenen Formen wiederfinden, beispielsweise als Raffinade, Gelierzucker, Puderzucker, Würfelzucker, Hagelzucker, Kandis und viele mehr.



Abbestellen