Landwirtschaft zieht Fazit

26.09.2019

Zu einer Infoveranstaltung rund um das landwirtschaftliche Jahr 2019 lud der Förderkreis Landwirtschaft im Rhein-Sieg-Kreis und der Stadt Bonn unter Vorsitz von Theo Brauweiler, Vorsitzender der Kreisbauernschaft, ein.

Volles Haus bei Landwirt Decker in Bornheim: Landwirtschaft trifft auf Politik.

Theo Brauweiler betonte vor den Politikern die Wichtigkeit eines konstruktiven Miteinanders. Fotos: Marilena Kipp

Auf dem Obstbaubetrieb von Peter-Werner Decker in Bornheim erhielten Journalisten und Politiker, da­runter auch der Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen, am Montag vergangener Woche Einblicke in die regionale Landwirtschaft und die Möglichkeit, mit Landwirten direkt ins Gespräch zu kommen.

Die Wichtigkeit eines „intensiven Austauschs“ betonte dabei auch Landrat Sebastian Schuster. „Die Herausforderungen, die auf uns zukommen, werden nicht weniger und sind nur machbar, wenn wir zusammenarbeiten“, betonte er. Es gehe hierbei um einen Spagat zwischen Landwirtschaft, Naherholung und Umweltschutz. Um zu zeigen, wie Landwirtschaft und Naturschutz zusammenarbeiten, stellte die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft unter Vorsitz von Friedhelm Decker den Journalisten einige ihrer laufenden Projekte vor.

Wie das Jahr für die Landwirte verlief, das berichteten die Praktiker Franciska Nietzer, Christian Gelhausen und Sebastian Pesch. Dabei wurde aus den Bereichen Tierhaltung und Milcherzeugung, Gartenbau und Ackerbau berichtet. Für Diskussionen unter den Besuchern sorgten hierbei insbesondere die Punkte Pflanzenschutz und aktuelle Rechtslage, aber auch das Verbraucherverhalten. Die Politiker fragten gezielt nach, an welchen Punkten sie selbst Einfluss nehmen könnten. Kon-struktive Diskussionen, die zeigen: Im Gespräch zu bleiben lohnt sich!