Neuer Spendenrekord bei Bauernmarkt

14.04.2016

Gewässerschutzkooperation Drüber und Drunter übergibt 2 200 € an KinderStiftung Troisdorf Im Oktober vergangenen Jahres fand auf der Burg Wissem in Troisdorf das Erntedankfest mit Bauernmarkt statt. Zu den Teilnehmern gehörte auch die Gewässerschutzkooperation Drüber und Drunter.

Foto: Jürgen Lowis

Gemeinsam mit einigen Mitglieds-Landwirten warb sie unter dem Motto „Aus der Region! Für die Region!“ für Produkte aus der Region. An den Ständen gab es unter anderem Äpfel, Kürbisse, Eier oder Kartoffeln – da­runter auch die regionale Sorte „Troisdorfer Hörnchen“.

Außerdem konnten die Besucher das Schlüpfen von Hühnerküken live erleben. „Wir haben den Verbrauchern damit lokale Angebote nähergebracht. Schließlich müssen Äpfel nicht aus Italien, Kartoffeln nicht aus Spanien oder Wasser nicht aus Frankreich stammen! Gesunde und leckere Lebensmittel werden schließlich direkt in der Region angebaut und hervorragendes Trinkwasser fließt in Troisdorf aus jedem Wasserhahn“, bekräftigte Bernd Bulich, Vorsitzender von Drüber und Drunter. Sein Kollege, Christian Lohmar, Troisdorfer Landwirt und Initiator der gemeinsamen Aktion, ergänzt: „Für alle Teilnehmer war von Anfang an klar, dass die Einnahmen aus dem Verkauf auf dem Bauernmarkt der KinderStiftung Troisdorf zufließen sollten.“ Insgesamt kamen so 2 200 € zusammen, die vergangene Woche Dienstag übergeben wurden. Die Stiftung finanziert damit unter anderem heilpädagogische Maßnahmen, den Kauf von Schulmaterialien oder die Übernahme von Kosten für sozialpädagogisch begründete Freizeit- und Ferienaktivitäten.