Dürener Bauern diskutieren über Agrarpolitik

21.03.2019

Über die aktuellen Entwicklungen in der Agrarpolitik diskutierte der Kreisbauernausschuss der Kreisbauernschaft Düren am Donnerstag vergangener Woche mit dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV), Dr. Bernd Lüttgens.

Stellv. RLV-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernd Lüttgens und RLV-Vizepräsident Erich ­Gussen diskutierten mit den Landwirten. Foto: Marilena Kipp

Erich Gussen, Vorsitzender der Kreisbauernschaft und RLV-Vizepräsident, informierte die Ortsvorsitzenden über aktuelle Themen aus der Arbeit der Kreisbauernschaft.
Die aktuellen Strömungen der politischen Großwetterlage sowie die daraus resultierenden Auswirkungen auf die europäische und nationale Agrarpolitik stellte Dr. Lüttgens in einem Impulsvortrag dar. Neben dem aktuellen Sachstand zu GAP-Reform, den diskutierten Verschärfungen der Düngeverordnung sowie den anhaltenden Diskussionen um die Zulassung von Pflanzenschutzwirkstoffen stellte er zugleich heraus, welche besonderen Aufgaben sich in diesem Zusammenhang für den verbandlichen Einsatz für die Belange des Berufsstandes ergeben.
Dr. Lüttgens machte deutlich, dass dieser Einsatz insbesondere im Hinblick auf die zunehmende Ökologisierung der Gesellschaft nicht unbedingt einfacher geworden sei. „In jeder Herausforderung steckt aber auch eine Chance, die wir im Sinne des Berufsstandes nutzen wollen. Ziel muss es weiterhin sein, unseren Betrieben Möglichkeiten zu eröffnen, ihre Existenzen langfristig zu sichern“, so Dr. Lüttgens. Abschließend betonte Dr. Lüttgens nochmals, welchen wichtigen Baustein die Arbeit vor Ort für die Erreichung der berufsständischen Ziele sei und dankte den Anwesenden zugleich für ihre engagierte Mitarbeit.