Großer Respekt vor den Landwirten und ihren Familien

24.10.2019

Das dürfte Balsam auf die Seelen der anwesenden Bäuerinnen und Bauern gewesen sein. Günter Rosenke, Landrat des Kreises Euksirchen, zollte der Landwirtschaft beim traditionellen Erntedankempfang des Kreises und der Kreisbauernschaft Euskirchen am Freitag vergangener Woche im Euskirchener Kreishaus großen Respekt.

Konnten sich über einen gelungenen Erntedankempfang freuen (v.l.n.r.): Dr. Ingo Wolf, Staatsminister a. D., Landrat Günter Rosenke, Doris Felser, Bezirksvorsitzende der Landfrauen Schleiden/Kall, Pfarrer Peter Berg, Maria-Therese Klein, Bezirksvorsitzende der Euskirchener Landfrauen, und der Kreisbauernvorsitzende Hans Schorn.

Bauern-Blaskapelle begeisterte: Auch in diesem Jahr begeisterte die Bauern-Blaskapelle, die diesmal ihren ­dritten Auftritt beim Erntedankempfang in Eus­kirchen hatte, mit ihren musikalischen Beiträgen. Fotos: Dr. Elisabeth Legge

„Ich bin sehr stolz auf die in den heimischen bäuerlichen Betrieben geleistete Arbeit und danke Ihnen hierfür ausdrücklich“, so Rosenke. Der Landrat zeigte dabei viel Verständnis für die großen Sorgen der Landwirte, denen zahlreiche gesetzliche Regelungen, wie das Agrarpaket, die neue Düngeverordnung oder das Klimapaket der Bundesregierung, zu schaffen machen. Er wünsche dabei den Landwirten und ihren Familien im Kreis Euskirchen weiterhin viel Erfolg. „Dafür benötigen Sie Verlässlichkeit und Planungssicherheit für Ihre Betriebe. Politisch, wirtschaftlich und in der personellen Gestaltung.“

Ob Klima-, Umwelt- oder Naturschutz  – die Landwirte nehmen die anstehenden Herausforderungen sehr ernst. „Wir wollen uns aktiv einbringen in die Bewältigung dieser Herausforderungen“, betonte Hans Schorn, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Euskirchen, in seiner Rede gegenüber den zahlreichen Vertretern aus Berufsstand, Verwaltung, Handel und Politik. „Aber wir Landwirte wollen kooperativ und auf Augenhöhe in die Diskussion einbezogen werden.“ Daher wende sich die Landwirtschaft konsequent gegen eine Ausdehnung des Ordnungsrechtes. „Wir setzen uns für das mit der Politik in Nordrhein-Westfalen über viele Jahre erfolgreich entwickelte Prinzip der Kooperation ein“, betonte Schorn. Der Kreisvorsitzende nutzte den Erntedankempfang natürlich auch wieder, um sich zu bedanken, insbesondere bei den Anwesenden der Kreisverwaltung für den offenen Austausch. Auch weiterhin sei die Landwirtschaft zum Dialog bereit, versprach Schorn.


Best Hentai games 5.1 Surround music Foot Fetish