Appell an das Verantwortungsbewusstsein

08.10.2015

Festlich geschmückt mit den Früchten des Herbstes war die Bürgerbegegnungsstätte in Uedem-Keppeln, wo Heinz Lax als Vorsitzender der Kreisbauernschaft Geldern unter der Erntekrone am Dienstag letzter Woche Landwirte, Landfrauen und zahlreiche Gäste aus Politik und Verwaltung sowie auch Vertreter befreundeter Verbände und Organisationen zum Erntedankfrühstück begrüßen konnte.

Erntedankfrühstück der Kreisbauernschaften Geldern und Kleve: Die beiden Vorsitzenden der Kreisbauernschaft Geldern, Heinz Lax (l.), und Kleve, Josef Peters (r.), begrüßten Landrat Wolfgang Spreen (2.v.l.) und den Bürgermeister der Stadt Uedem, Rainer Weber (2.v.r.) als Grußwortredner.

„Erntedank ist für uns Bauern Gelegenheit, sich Gedanken über die Erzeugung von Lebensmitteln zu machen und auch unsere Anliegen gegenüber der Öffentlichkeit zu verdeutlichen“, führte Lax aus. Diesen Gedanken griff Landrat Wolfgang Spreen in seinem Grußwort auf und bekräftigte, dass die Landwirtschaft sich weiterhin auf die Unterstützung des Kreises Kleve verlassen könne. Unter das selbstbewusste Motto „Wir machen euch satt“ stellte Josef Peters, der Vorsitzende der Kreisbauernschaft Kleve, seine Rede zum Erntedank. „Die Landwirtschaft ist ein gesellschaftliches Thema geworden, das mehr und mehr Verständigung, Integration und das Aufeinanderzugehen erfordert“, stellte Peters klar. Es sei vorrangige Aufgabe, die Landwirtschaft wieder fest in der Mitte der Gesellschaft zu verankern. Die Leistungen der Bäuerinnen und Bauern verdienten Anerkennung und Unterstützung, denn von Ideologie werde keiner satt. Dabei seien auch die Verbraucher gefordert, Verantwortung zu zeigen und ihr Konsumverhalten zu hinterfragen. Mit Blick auf den Flächenverbrauch nahm Peters auch den Kreis und die Kommunen in die Pflicht. Das bewilligte LIFE+-Projekt in der Düffel führe zu einer weiteren Verschärfung des ohnehin bestehenden Flächendrucks, der Boden sei keine Spielwiese für außerlandwirtschaftliche Aktivitäten, mahnte der Kreisbauernvorsitzende.