Feldhamster erfolgreich in die Freiheit ausgewildert

09.06.2021

Rocky, Franky und Zaarah haben auf Pulheimer Flächen neues Zuhause gefunden

(v.l.n.r.): Landwirt Cornel Becker, Kreis-Umweltdezernent Uwe Zaar, Bürgermeister Frank Keppeler, Landrat Frank Rock, Kreislandwirt Willy Winkelhag und Landwirt Reinhard Schmitz. Foto: Rhein-Erft-Kreis

Die Namenspaten der drei Feldhamster, Landrat Frank Rock, Bürgermeister Frank Keppeler und Kreis-Umweltdezernent Uwe Zaar, wilderten am 26.05.2021 gemeinsam mit den Pulheimer Landwirten Cornel Becker und Reinhard Schmitz sowie Kreisvorsitzenden und Kreislandwirt, Willy Winkelhag, auf einer ca. 11 Hektar großen Fläche mehrere Tiere aus.

Die Stützungsansiedlung des Feldhamsters im Raum Pulheim wird seit 2019 in enger Zusammenarbeit zwischen dem Kreis, den beteiligten Landwirten, der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft und dem Land Nordrhein-Westfalen bei großer Unterstützung der Stadt Pulheim, der Kreisbauernschaft Köln/Rhein-Erft-Kreis e.V. und der Landwirtschaftskammer NRW durchgeführt.

Sie ist zusammen mit der Erhaltungszucht das Ergebnis langjähriger Bemühungen zum Schutz des in NRW vom Aussterben bedrohten Feldhamsters.