Mettmann trifft Bürgermeister

11.03.2021

Zu einem gemeinsamen Gespräch mit dem bei den Kommunalwahlen im vergangenen Herbst neu gewählten Bürgermeister der Stadt Wülfrath, Rainer Ritsche, trafen sich in der vergangenen Woche Vertreter der Kreisbauernschaft Mettmann auf dem landwirtschaftlichen Ackerbaubetrieb Bernd Kneer in Wülfrath.

Gingen dem Verbrauch landwirtschaftlicher Nutzflächen in Wülfrath auf den Grund (v.l.n.r.): Eheleute Beate und Bernd Kneer, Kreislandwirt, Rainer Ritsche, Bürgermeister der Stadt Wülfrath, Martin Dahlmann, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann, Michael Greshake, Vorsitzender der Ortsbauernschaft Velbert/Wülfrath, sowie Karsten Niemann, Wirtschaftsförderung Stadt Wülfrath. Foto: Marcel Terhardt

Anlässlich eines Betriebsrundgangs wurden verschiedene landwirtschaftliche Themen mitei­nan­der erörtert. So wurde unter anderem über die Ausweisung von Gewerbegebieten auf dem Gebiet der Stadt Wülfrath und den dadurch entstehenden Verbrauch landwirtschaftlicher Nutzflächen mitei­nan­der gesprochen. Thematisiert wurden dabei insbesondere auch die damit in Zusammenhang stehenden Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen, die neben dem Verbrauch von landwirtschaftlichen Nutzflächen für die Baumaßnahme selbst zu weiteren Verlusten existenziell notwendiger Flächen führten. Aufgrund dieser Thematik und des Ansatzes, möglichst auch landwirtschaftsverträgliche Lösungen zu finden, wurde anschließend der Kontakt zwischen der Stadt Wülfrath und der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft hergestellt. Ritsche und die Vertreter der Kreisbauernschaft Mettmann vereinbarten, weiter im Gespräch zu bleiben.