Landwirte setzen sich für Blütenvielfalt ein

26.04.2018

Um neuen Lebensraum für Insekten zu schaffen, haben am 14. April Landwirte aus Mülheim a. d. Ruhr und Essen 200 selbst gefüllte Tütchen mit Pflanzensamen an Passanten verteilt.

Foto: Kreisbauernschaft Ruhrgroßstädte

Unter dem Motto „Mülheim blüht auf“ war es eines der Ziele, mit den Menschen in Mülheim ins Gespräch zu kommen und zu informieren – zum einen über die entscheidende Bedeutung der Bienen für die Befruchtung der Pflanzen und zum anderen über die zu Unrecht in die Kritik geratene landwirtschaftliche Bewirtschaftung. Die Aktion erfolgte in Anlehnung an die deutschlandweite Aktion von „Wir machen euch satt 4.0 – Deutschland blüht auf“. Sie war die Fortsetzung der bereits in der Woche zuvor in Essen-Kettwig stattgefundenen Information von Passanten in der Innenstadt. Um ein Zeichen für eine reichhaltige Blütenvielfalt zu setzen, haben viele Landwirte auf ihren Feldern bereits Flächen für Wiesenblumen angelegt.