Studienreise in die Niederlande

28.02.2019

Die jährliche Studienfahrt der Kreisbauernschaft Wesel führte diesmal in unser Nachbarland, die Niederlande. Am 14. und 15. Februar waren auch wieder Vertreter der Volksbanken aus dem Kreis Wesel und ihr Verbundpartner, die R+V Versicherung, dabei.

Foto: Katharina Wielage

Zunächst besuchte die Gruppe die Stadt Lelystadt in der Provinz Flevoland und informierte sich dort über die Landgewinnung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Flevoland liegt auch heute noch 5 m unter dem Meeresspiegel. Anlässlich des Besuchs des „Batavialandes“ und der dortigen Schiffswerft erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über die Seefahrt, den Seehandel und das Handwerk der Niederlande während des 17. Jahrhunderts. Im Anschluss waren die Teilnehmer zu Gast bei der Rabobank, der niederländischen Genossenschaftsbank, in Flevoland, zu einem interessanten Fachvortrag über Agrarmärkte im digitalen Zeitalter nebst anschließendem Gedankenaustausch. Nach einem gemeinsamen Abendessen in ­Amsterdam standen am zweiten Tag eine Grachtenrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und der Besuch des Anne-Frank-Hauses auf dem Programm. Wieder eine gelungene Fahrt – da waren sich alle einig.