Blumiges Angebot

07.08.2019
An vielen Straßen laden Blumenfelder zum Selberschneiden Autofahrer und Spaziergänger zu einem Stopp ein. Die Blumen sind nicht nur schön anzusehen, in Sachen Qualität und Haltbarkeit können ihre weitgereisten Kollegen im Einzelhandel nicht mithalten, erklärt der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV).

Foto: Elisabeth Legge

Die Blumenfelder mit Sonnenblumen oder Dahlien sieht man oft schon aus der Ferne. Die Kunden finden meistens Messer, Preistafel und eine Spardose vor, in die das Geld eingeworfen wird. Die Landwirte vertrauen hierbei auf die Ehrlichkeit ihrer Kunden. Die Blumen zum Selberschneiden sind jedoch nicht mit Blühstreifen am Feld zu verwechseln. Diese sollen mit ihrem Blütenangebot laut RLV nämlich Insekten anziehen und nicht in der heimischen Vase landen.

In Sachen Blühstreifen gibt es jedoch auch noch andere Angebote, erklärt der Verband. Einige rheinische Landwirte bieten sogenannte Blüh-Patenschaften für Verbraucher an. Für einen vereinbarten Preis legt der Landwirt ein bestimmtes Stück Blühstreifen an und stellt die Fläche somit dem Artenschutz zur Verfügung. Unter www.rlv.de/verbraucher/blueh-patenschaft/ finden Interessierte einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe!


Weitere Themen

13.11.2019

Frau Ministerin Schulze: "Reden Sie mit uns!"

Bauerndemo am 14. November bei der Umweltministerkonferenz
mehr dazu
13.11.2019

Im Winter hat Rosenkohl Saison

Seit Oktober hat Rosenkohl im Rheinland wieder Saison. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin.
mehr dazu
07.11.2019

Ein Stimme verleihen

Die deutsche Landwirtschaft erlebt gerade turbulente Zeiten und wünscht sich dabei mehr Rückhalt von der Politik.
mehr dazu