Corona-Pandemie – Einschränkungen des Geschäftsbetriebes

27.10.2020

Das Corona-Infektionsgeschehen entwickelt sich zurzeit sehr dynamisch. Die Zahl der Städte und Kreise innerhalb Deutschlands, in denen aufgrund der Überschreitung von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner zusätzliche Schutzmaßnahmen erforderlich werden, steigt fast täglich an. Auf Bundes- wie auf Landesebene sind die Regelungen und Maßnahmen zum Schutz vor Corona-Infektionen inzwischen wieder verschärft worden.

Die Gesundheit unserer Besucher(innen) und Mitarbeiter(innen) hat unverändert höchste Priorität. Deshalb möchten wir Ihnen hinsichtlich unseres Geschäftsbetriebs folgende Hinweise geben:

Der Publikumsverkehr an unseren Standorten ist eingeschränkt wieder möglich. Dabei sind die allgemein gültigen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Eine vorherige Terminvereinbarung ist notwendig. Viele unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen arbeiten nach wie vor im Homeoffice. Die Erreichbarkeit haben wir sichergestellt.

Nutzen Sie zur Kontaktaufnahme bitte die auf dieser Website angegebenen Telefonnummern und E-Mail-Adressen.

Auch wenn wir das Coronavirus nicht aufhalten können, so hoffen wir doch zusammen, dass durch die von den Behörden und auch von uns ergriffenen Maßnahmen ein Beitrag geleistet wird, die Ausbreitung der Epidemie weiterhin zu verlangsamen.


Weitere Themen

11.06.2021

Neue UTP-Richtlinie schränkt unfaire Handelspraktiken ein – Forderungen des Berufsstandes jetzt gesetzlich verankert

Am 9. Juni 2021 ist in Deutschland die Änderung des Agrarmarktstrukturgesetzes zur nationalen Umsetzung der europäischen UTP-Richtlinie in Kraft getreten. Darin werden langjährige Forderungen des Berufsstandes nunmehr gesetzlich verankert. Dies sei ein erster wichtiger Schritt hin zu einem fairen Umgang des Handels mit den Erzeugern, so der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV).
mehr dazu
09.06.2021

Feldhamster erfolgreich in die Freiheit ausgewildert

Rocky, Franky und Zaarah haben auf Pulheimer Flächen neues Zuhause gefunden
mehr dazu
09.06.2021

Kampagne „Mag doch jeder“ zeigt Wirkung

Gibt man bei Google das Stichwort „Getreideanbau“ ein, so ist man beim ersten Eintrag ausgezeichnet aufgehoben: www.magdochjeder.de steht dort und „So funktioniert Getreideanbau in Deutschland“.
mehr dazu