Einladung zur Vorstellung der Informationsschilder über den rheinischen Obstbau

19.09.2017
Immer häufiger müssen die rheinischen Obsterzeuger feststellen, dass vielen Verbrauchern Kenntnisse über den Obstanbau fehlen und deshalb wichtige Maßnahmen zum Schutz der Ernte in Frage gestellt werden.

Hagelnetze und Folientunnel beeinträchtigen sicherlich das Landschaftsbild, sorgen aber dafür, dass die Verbraucher über einen langen Zeitraum frisches und hochwertiges Obst aus heimischem Anbau verzehren können. Pflanzenschutz ist notwendig, um gesundes und einwandfreies Obst auf den Markt bringen zu können.

Die Obstanlagen bieten mittlerweile vielen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. Die Obstbauern unternehmen große Anstrengungen, um die Artenvielfalt auf ihren Betrieben zu vergrößern.

Um einer breiten Öffentlichkeit die Notwendigkeit von Schutzmaßnahmen für die Obstanlagen und die Leistungen des Obstbaus zur Steigerung der Biodiversität vorzustellen, haben die rheinischen Obsterzeuger Informationsschilder erarbeitet, die am

Dienstag, dem 26. September 2017, um 11.00 Uhr,

auf dem Obstbaubetrieb Otto Schmitz-Hübsch GbR,

Bonn-Brühler-Straße 14, 53332 Bornheim-Merten

der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Zu dem Pressetermin laden wir Sie herzlich ein. Wir bitten Sie um Rücksendung des Antwortformulars oder telefonische Anmeldung bis zum 22. September 2017 (Tel.: 0228/52006700).


Weitere Themen

21.04.2021

21. April ist der Tag des Brotes: Brot backen mit rheinischem Getreide

Wissen, wo es herkommt. Regional schmeckt nicht nur lecker, regional hilft auch dem Klima. Warum nicht sein Brot aus regional erzeugtem Getreide, Ackerbohne oder Quinoa backen?
mehr dazu
21.04.2021

Pflanzenschutz ist notwendig!

Immer häufiger berichten rheinische Obst- und Gemüseerzeuger, dass sie beschimpft werden oder die Fußgänger die Feldwege nicht freigeben, wenn sie mit der Pflanzenschutzspritze unterwegs sind.
mehr dazu
14.04.2021

Pflanzenschutzmittelrückstände EU-weit auf niedrigem Niveau

Die in der Europäischen Union angebotenen Lebensmittel sind nach wie vor weitgehend frei von Pflanzenschutzmittelrückständen, berichtet der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und weist auf den kürzlich vorgestellten Jahresbericht der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hin.
mehr dazu