GAP Prämienantrag: Online ELAN-Beantragung bitte umgehend prüfen!

06.05.2016
Am 17. Mai endet in diesem Jahr die Frist für die sanktionsfreie Beantragung der Prämien. Wie bereits dargestellt, hat es im Rahmen einer Umstellung des Antragsverfahrens eine Vielzahl technischer Probleme gegeben. Diese wurden nach Angaben der Landwirtschaftskammer NRW zwischenzeitlich weitestgehend gelöst.

Vor dem Hintergrund der großen Zahl noch nicht eingereichter Anträge bittet die Landwirtschaftskammer NRW alle Antragsteller, die ihren Antrag ohne Mithilfe der Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer NRW stellen wollen, kurzfristig zu prüfen, ob sie den ELAN-Antrag bearbeiten können. Wer feststellt, dass dies nicht möglich ist, sollte umgehend Kontakt mit der für ihn zuständigen Kreisstelle der Landwirtschaftskammer NRW aufnehmen oder die zentrale Hotline in Münster anrufen.

Nach Angaben der Landwirtschaftskammer NRW werden die Mitarbeiter der Kreisstellen jedem Antragsteller in der Kreisstelle eine Lösung anbieten, mit der der Antrag fristgerecht gestellt werden kann. Die Kreisstellen sollen dazu bis 17. Mai montags bis freitags durchgehend von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein. Während der Antragszeit werden die Mitarbeiter der Kreisstellen auch an den Samstagen die Antragsteller unterstützen. Die Öffnungszeiten an Samstagen und eventuell auch an Sonn- und Feiertagen finden Sie im Internet auf den Seiten der jeweiligen Kreisstelle.

Da eine Fristverlängerung derzeit von den meisten Bundesländern abgelehnt wird, sollten Sie die Zusicherung der Landwirtschaftskammer NRW, dass jeder bis zum 17. Mai einen fristgerechten Antrag stellen kann, nutzen.


Weitere Themen

21.04.2021

21. April ist der Tag des Brotes: Brot backen mit rheinischem Getreide

Wissen, wo es herkommt. Regional schmeckt nicht nur lecker, regional hilft auch dem Klima. Warum nicht sein Brot aus regional erzeugtem Getreide, Ackerbohne oder Quinoa backen?
mehr dazu
21.04.2021

Pflanzenschutz ist notwendig!

Immer häufiger berichten rheinische Obst- und Gemüseerzeuger, dass sie beschimpft werden oder die Fußgänger die Feldwege nicht freigeben, wenn sie mit der Pflanzenschutzspritze unterwegs sind.
mehr dazu
14.04.2021

Pflanzenschutzmittelrückstände EU-weit auf niedrigem Niveau

Die in der Europäischen Union angebotenen Lebensmittel sind nach wie vor weitgehend frei von Pflanzenschutzmittelrückständen, berichtet der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und weist auf den kürzlich vorgestellten Jahresbericht der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hin.
mehr dazu