Gespräch mit Vertretern der SPD

07.02.2019
Zu einem gemeinsamen Gespräch mit Vertretern der SPD trafen sich in der vergangenen Woche Vertreter der Kreisbauernschaft Ruhrgroßstädte aus Essen auf der Straußenfarm von Uwe Schlieper in Essen.

Im gemeinsamen Austausch (v.l.n.r.): Daniel Behmenburg, SPD-Fraktionsvorsitzender Bezirksvertretung 9, Manfred Rohleder, stellv. Kreisvorsitzender und Vorsitzender der Ortsbauernschaft Essen-Heidhausen, Betriebsleiter Uwe Schlieper, Vorsitzender der Ortsbauernschaft Essen-Schuir-Bredeney, Stephan Schlieper, Ortslandwirt Dr. Günter Maas, und NRW-Landtagsabgeordneter Frank Müller (SPD). Foto: Kreisbauernschaft Ruhrgroßstädte

Während des Betriebsrundgangs wurden verschiedene landwirtschaftliche Themen miteinander erörtert. Neben dem Bedarf an landwirtschaftlichen Nutzflächen im Raum der Großstadt Essen, dem Umbau ehemals landwirtschaftlich genutzter Gebäude und dem Tierwohl wurde auch über die Hundeproblematik miteinander diskutiert. Die Abgeordneten zeigten sich hochinteressiert. Es wurde vereinbart, weiter in engem Kontakt zu bleiben und jährlich sowie bei Bedarf Gespräche zu führen.


Weitere Themen

22.08.2019

RLV lehnt weitere Verschärfungen im Düngerecht ab

Bauern im Bergischen Land und der Eifel werden mit der Düngeverordnung abgestraft
mehr dazu
21.08.2019

Äpfel aus dem Rheinland sind gelebter Klima- und Landschaftsschutz!

Am kommenden Samstag, dem 24. August 2019, werden ab 10.00 Uhr die Obstbauern aus dem Rheinland rund um den Bonner Münsterplatz frisch geerntete Äpfel der Sorte „Delbarestivale“ an die Verbraucher verschenken und für Gespräche mit Interessierten zur Verfügung stehen. Mit dieser Aktion zum Beginn der Apfelernte wollen sie auf die Vorzüge der Äpfel aus dem Rheinland hinweisen.
mehr dazu
21.08.2019

Mucher Landwirte verdoppeln Blühstreifen

(RLV) An den nächsten Wochenenden feiern die Mucher in vielen Ortsteilen Erntedankfeste mit Festumzügen. Pünktlich zu den Erntedankfesten präsentieren die Mucher Landwirte ihre Blühstreifen, die sie in diesem Jahr von 5 km auf 10 km in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung Much, der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft und dem Arbeitskreis Landwirtschaft Wasser Boden (ALWB) verdoppelt haben.
mehr dazu