Informationen zu Corona

16.03.2020

Rechtsfragen für Landwirte im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung des Corona-Virus und der daraufhin veranlassten Quarantäne-Maßnahmen entstehen zunehmend auch für land- und forstwirtschaftliche Betriebe Probleme, die durchaus eine existenzielle Dimension erreichen können.

HIER geht es weiter zur Meldung!

Coronavirus - Was ist für Landwirte zu tun?

Das Coronavirus sorgt derzeit für viel Unsicherheit. Was passiert, wenn ein Landwirt positiv auf Corona getestet wurde und einer amtlich angeordneten Quarantäne unterliegt? Dazu hat die in Bonn erscheinende Agrarfachzeitschrift LZ Rheinland alle Infos zusammengetragen, auf die der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) hinweist.

HIER geht es weiter zur Meldung!

 

 

Für Landwirte: Bescheinigungen für den Fall einer Ausgangssperre

Erste Kommunen haben im Rahmen der Corona-Pandemie begonnen, Ausgangssperren zu verhängen. Je nach weiterer Entwicklung der Virus-Verbreitung ist im Verlauf der nächsten Tage die Anordnung einer landesweiten Ausgangssperre wahrscheinlich.

Die zuständigen Behörden räumen Ausnahmetatbestände für die Ausgangssperre ein. Landwirte, die Fahrten zur Feldbestellung oder zum Verkauf ihrer Produkte unternehmen, fallen unter den Ausnahmetatbestand, da diese Fahrten der beruflichen Tätigkeit dienen und zusätzlich einen Beitrag zur Ernährungssicherung leisten. Dies betrifft auch die Mitarbeiter, die Fahrten zum Betrieb des Landwirtes oder im Rahmen von betrieblichen Zwecken unternehmen.

Ab sofort stellen wir auf unserer Homepage zwei Formulare zum Download bereit: Eine Selbsterklärung für Landwirte und eine Mitarbeiterbescheinigung. Durch das Mitführen der ausgefüllten Bescheinigungen ist es möglich, sich trotz festgesetzter Ausgangssperren zu betrieblichen Zwecken frei zu bewegen und dies gegenüber Polizei und Ordnungsämtern zu dokumentieren.

Selbsterklärung Landwirte

Bescheinigung Mitarbeiter


Weitere Themen

22.09.2021

Rindfleisch aus der Region: Einkaufen leicht gemacht

Ob als Braten, Roulade oder Steak – gerade wenn es jetzt herbstlich wird, schätzen viele Verbraucher ein gutes Stück Rindfleisch. Bei der Auswahl empfiehlt der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV), Einkaufsmöglichkeiten für regional erzeugtes Rindfleisch zu nutzen.
mehr dazu
22.09.2021

Die Birnen sind reif

Im Rheinland sind die Birnen reif! Die rheinischen Obsterzeuger ernten jetzt die süßen Früchte, so der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn).
mehr dazu
15.09.2021

Mais in der Regel ab Mitte September reif

Schon bald, in der Regel ab Mitte September, wird der Mais mit Maishäckslern geerntet. Hätten Sie es gewusst? 1 ha Maisanbau „recycelt“ den CO²-Ausstoß von 60 000 km Autofahrt oder vier Pkw-„Durchschnittsfahrern“.
mehr dazu