Junglandwirte-Gerd: Auszeichnung für die rheinischen Landwirte

29.06.2018
Den rheinischen Landwirten liegen die Junglandwirte und Landjugendlichen besonders am Herzen – das zeigte sich auch beim Deutschen Bauerntag, der in dieser Woche in Wiesbaden abgehalten wurde. Der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) hat dort am Mittwochabend (27. Juni) den Pokal für den nachwuchsfreundlichsten Landesbauernverband erhalten.

Foto: Marilena Kipp

„Uns ist wichtig, dass der Nachwuchs mitreden kann“, betonte RLV-Präsident Bernhard Conzen, als er den Pokal gemeinsam mit Junglandwirten aus der rheinischen Delegation entgegennahm. Nina Sehnke und Sebastian Schaller, die beiden Vorsitzenden des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL), überreichten den Pokal, der seit 2012 jährlich im Rahmen des Deutschen Bauerntages vergeben wird. Der RLV hat den „Junglandwirte-Gerd“, der seinen Namen seinem geistigen Urheber, DBV-Ehrenpräsident Gerd Sonnleitner, verdankt, nach 2012 und 2016 bereits zum dritten Mal erhalten.

Anlass für die Überreichung des Pokals des Bundes der Deutschen Landjugend war der Deutsche Bauerntag, zu dem der RLV traditionell Landjugendliche und Junglandwirte  mitnimmt. Rund um die beiden Tage in Wiesbaden organisierte der Verband noch einige Zwischenstopps, beispielsweise bei der Rentenbank oder der Deutschen Börse in Frankfurt.  „Uns ist wichtig, die Landjugendlichen und Junglandwirte an die agrarpolitische Arbeit heranzuführen und sie für ehrenamtliches Engagement zu begeistern. Die Fahrt zum Bauerntag ist außerdem eine tolle Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und sich ein Netzwerk zu schaffen“, so Conzen. Zur Jugendarbeit des  RLV gehört neben Fachseminaren auch der jährlich in Kempen durchgeführte  Rheinische Junglandwirtetag.

Das agrarpolitische Sprachrohr der Landjugend im Rheinland bildet die Landesarbeitsgemeinschaft der Landjugend Nordrhein (LAG), in der Vertreter aus allen Landjugendverbänden, der Rheinischen Landjugend, der Katholischen Landjugendbewegung, der Evangelischen Jugend auf dem Land sowie die Arbeitskreise Junglandwirte der Kreisbauernschaften mitwirken. Aus der LAG werden Landjugendliche in die Fachausschüsse des RLV, in Beiräte der Landwirtschaftskammer NRW, in den Vorstand des Rheinischen LandFrauenverbandes (RhLV) sowie in den Vorstand des Verbandes Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen (vlf) entsandt. Der RLV legt großen Wert darauf, dass sich die Junglandwirte in die Meinungsbildung des Verbandes einbringen. „Die demokratische Willensbildung läuft bei uns gemeinsam mit der Jugend. Diese Jugend ist unsere Zukunft“, hob Conzen abschließend hervor.


Weitere Themen

15.02.2019

Landwirtschaft und Naturschutz – gemeinsame Lösungen finden

Präsident Conzen: „Miteinander gestalten!“- Die aktuelle Diskussion um das Volksbegehren in Bayern mache deutlich, dass der in NRW in den letzten Jahren eingeschlagene Weg richtig ist. Landwirtschaft und Naturschutz können zusammen Lösungen finden, so RLV-Präsident Bernhard Conzen.
mehr dazu
13.02.2019

Grüne Berufe weiter beliebt

„Grüne Berufe“ werden weiterhin von Jugendlichen geschätzt – und das gegen den demografischen Trend. Knapp 1 % mehr junge Menschen entschieden sich für eine Ausbildung im Grünen Bereich in NRW. Das teilt der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) mit und beruft sich auf die Erhebungen der Landwirtschaftskammer NRW.
mehr dazu
13.02.2019

Studie: Fleischverzicht löst keine Umweltprobleme

Ein Importstopp für Soja aus Übersee, die Einschränkung der Fleischerzeugung durch Auflagen oder eine rein pflanzliche Ernährung werden nach Auffassung des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) hierzulande oft als Beitrag zum Klimaschutz und einer besseren Welternährung gesehen. Das dies nicht so ist, zeigt jetzt eine Studie.
mehr dazu