Kaum Pflanzenschutzmittelrückstände in deutschen Lebensmitteln

22.01.2020
Obst und Gemüse aus Deutschland und anderen EU-Staaten sind deutlich geringer belastet als Produkte aus Drittstaaten. Das hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in der vergangenen Woche mitgeteilt. Der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) begrüßt die positiven Ergebnisse und freut sich, dass deutsches Obst und Gemüse gesund und sicher ist.

Foto: LZ-Archiv

Der RLV weist auch darauf hin, dass laut der Untersuchungen bei Importen aus Drittländern die Zahl der Überschreitungen gestiegen sei. „Ein Grund mehr, regional erzeugtes Obst und Gemüse einzukaufen“, meint der RLV. Die BVL-Prüfergebnisse bestätigen im Übrigen die Entwicklung der vergangenen Jahre. Im Jahr 2018 seien lediglich bei 1,3 % der untersuchten Erzeugnisse aus Deutschland Überschreitungen der Rückstandshöchstgehalte festgestellt worden. In den vergangenen fünf Jahren habe sich diese Quote stets auf „sehr niedrigem“ Niveau zwischen 1 % und 2 % bewegt, stellte das BVL fest. Lebensmittel aus anderen EU-Staaten seien ähnlich gering belastet gewesen; hier habe die Quote der Überschreitungen im Berichtsjahr bei 1,5 % gelegen.

Bei in Deutschland produzierten Lebensmitteln werden nach RLV-Angaben kaum noch zu hohe Rückstände an Pflanzenschutzmitteln nachgewiesen. Der Verbraucher könne sich auf die kontrollierte Qualität verlassen. Die Rückstandssituation sei als sehr positiv zu werten, so der RLV.

Der RLV weist darauf hin, dass Landwirte Pflanzenschutzmittel nur anwenden dürften, wenn dies nach strengen Zulassungsprüfungen durch staatliche Behörden erlaubt worden sei. Die strengen Auflagen und die permanente Weiterentwicklung der Technik sowie Weiterbildung der Landwirte hätten maßgeblich zu dieser positiven Entwicklung beigetragen. Hinter dem hohen Standard der sicheren Lebensmittel steckten Anstrengungen der Landwirte, die sie gerne erbringen. Der RLV empfiehlt, regionale Erzeugnisse beim Bauern einzukaufen und im Supermarkt auf die Herkunft zu achten.


Weitere Themen

12.02.2020

Landwirte bringen sich im Karneval ein

Nächste Woche erreicht das närrische Treiben in den rheinischen Karnevalshochburgen seinen Höhepunkt. Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) dazu mitteilt, werden an den zahlreichen Karnevalsumzügen wieder viele Landwirte mit ihren Schleppern und Anhängern teilnehmen oder diese den örtlichen Karnevalsgruppierungen zur Verfügung stellen.
mehr dazu
12.02.2020

Automatenverkauf: Unabhängig von Öffnungszeiten

Regional erzeugte Lebensmittel zu essen, ist gut fürs Klima, lecker und gesund.
mehr dazu
12.02.2020

Kreisbauernschaft Aachen wählt neuen Vorstand

Nach mehr als 25-jähriger Tätigkeit im Vorstand der Kreisbauernschaft Aachen, davon zwölf als Vorsitzender, hat Wilfried Jansen (Simmerath) aus Altersgründen sein Amt zur Verfügung gestellt.
mehr dazu