Mautpflicht ab dem 01.04.2016 auch für Schlepper

20.04.2016
Es wird darauf hingewiesen, dass die Mautpflicht in Belgien den Güterverkehr für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t betrifft. Landwirte, die ihren Schlepper ausschließlich in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gartenbau und Fischerei einsetzen, können eine Befreiung von dieser Pflicht beantragen.

Dies gilt auch für deutsche Landwirte, die mit ihren Schleppern in Belgien öffentliche Straßen befahren. Die Befreiung kann mit Hilfe des Internets beantragt werden und folgender Adresse:

https://www.exemption.sofico.org/stark-exoneration/de/

Informationen hierzu findet man auch in deutscher Sprache unter:

http://www.viapass.be/de/

Wird man mit dem Schlepper auf belgischen Straßen kontrolliert, ohne die Mautbefreiung vorzeigen zu können, ist ein Bußgeld in Höhe von 1.000,00 € zu entrichten. Die Landwirte, die in der Grenzregion mit ihren Schleppern nach Belgien fahren, wird daher dringend angeraten, die Befreiung von der Mautpflicht via Internet zu beantragen.


Weitere Themen

21.04.2021

21. April ist der Tag des Brotes: Brot backen mit rheinischem Getreide

Wissen, wo es herkommt. Regional schmeckt nicht nur lecker, regional hilft auch dem Klima. Warum nicht sein Brot aus regional erzeugtem Getreide, Ackerbohne oder Quinoa backen?
mehr dazu
21.04.2021

Pflanzenschutz ist notwendig!

Immer häufiger berichten rheinische Obst- und Gemüseerzeuger, dass sie beschimpft werden oder die Fußgänger die Feldwege nicht freigeben, wenn sie mit der Pflanzenschutzspritze unterwegs sind.
mehr dazu
14.04.2021

Pflanzenschutzmittelrückstände EU-weit auf niedrigem Niveau

Die in der Europäischen Union angebotenen Lebensmittel sind nach wie vor weitgehend frei von Pflanzenschutzmittelrückständen, berichtet der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und weist auf den kürzlich vorgestellten Jahresbericht der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hin.
mehr dazu