Regionale Lebensmittel bevorzugen

06.04.2016
Am 7. April ist Weltgesundheitstag. Grund genug, sich auch mal über die eigene Ernährung Gedanken zu machen. Denn eine ausgewogene Versorgung mit den richtigen Nährstoffen und Vitaminen ist für die Gesundheit eines Menschen unerlässlich.

Der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) betont hierbei besonders die Wichtigkeit von regional erzeugten Lebensmitteln.

Laut RLV gibt es im Rheinland viele verschiedene landwirtschaftliche Betriebsformen. Von Obst über Gemüse bis hin zu Fleisch und Milchprodukten hat man somit wertvolle Lebensmittel in einer ausgezeichneten Qualität direkt vor der Tür, egal ob biologisch oder konventionell erzeugt. In Deutschland produzierte Lebensmittel unterliegen strengen Richtlinien und Kontrollen. Gerade in Zeiten von Lebensmittelskandalen, Verunreinigungen oder gepanschten Lebensmitteln, wie zuletzt als Thema in den Medien, empfiehlt es sich daher das heimische Angebot auch wahrzunehmen. So werden die Betriebe sowie die regionalen Strukturen unterstützt und für die Zukunft erhalten.

Wie der RLV berichtet, kann man sich auch einfach im Internet über örtliche Direktvermarkter schlau machen. Möglich ist das zum Beispiel mit der Broschüre und dem Internetportal Landservice der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen unter www.landservice.de. Und auch wenn man das nächste Mal im Supermarkt steht, lohnt sich ein genauer Blick auf das Herkunftsschild des Produktes, so der RLV.


Weitere Themen

21.04.2021

21. April ist der Tag des Brotes: Brot backen mit rheinischem Getreide

Wissen, wo es herkommt. Regional schmeckt nicht nur lecker, regional hilft auch dem Klima. Warum nicht sein Brot aus regional erzeugtem Getreide, Ackerbohne oder Quinoa backen?
mehr dazu
21.04.2021

Pflanzenschutz ist notwendig!

Immer häufiger berichten rheinische Obst- und Gemüseerzeuger, dass sie beschimpft werden oder die Fußgänger die Feldwege nicht freigeben, wenn sie mit der Pflanzenschutzspritze unterwegs sind.
mehr dazu
14.04.2021

Pflanzenschutzmittelrückstände EU-weit auf niedrigem Niveau

Die in der Europäischen Union angebotenen Lebensmittel sind nach wie vor weitgehend frei von Pflanzenschutzmittelrückständen, berichtet der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und weist auf den kürzlich vorgestellten Jahresbericht der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hin.
mehr dazu