Schneetouristen zerstören Äcker

13.01.2021
An den ersten beiden Januarwochenenden wurden die „rheinischen Schneegebiete“ Eifel und Bergisches Land von Schlittenfahrern überlaufen. Der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) bittet alle Schneetouristen, nur auf ausgewiesenen Parkplätzen ihre Fahrzeuge abzustellen.

Foto: privat

Es seien bereits sehr viele Getreidefelder und Weiden zerstört worden, da hunderte Autos darauf parkten und sich festfuhren.

Viele Landwirte haben Verständnis dafür, dass sich die Menschen in der trostlosen Corona-Zeit, in der alles geschlossen hat, ablenken möchten. An vielen Stellen wurde auch schon in der Vergangenheit gerodelt - nur eben nicht mit so vielen Personen auf engem Raum und schon gar nicht auf Getreidefeldern. Der RLV weist darauf hin, dass bereits viele kleine Ackerpflänzchen und die Grasnarben dabei beschädigt wurden. Der Verband unterstellt keine böse Absicht, sondern Gedankenlosigkeit.

Der RLV weist darauf hin, dass rechtliche Schritte gegen die Schadensverursacher möglich sind.


Weitere Themen

21.04.2021

21. April ist der Tag des Brotes: Brot backen mit rheinischem Getreide

Wissen, wo es herkommt. Regional schmeckt nicht nur lecker, regional hilft auch dem Klima. Warum nicht sein Brot aus regional erzeugtem Getreide, Ackerbohne oder Quinoa backen?
mehr dazu
21.04.2021

Pflanzenschutz ist notwendig!

Immer häufiger berichten rheinische Obst- und Gemüseerzeuger, dass sie beschimpft werden oder die Fußgänger die Feldwege nicht freigeben, wenn sie mit der Pflanzenschutzspritze unterwegs sind.
mehr dazu
14.04.2021

Pflanzenschutzmittelrückstände EU-weit auf niedrigem Niveau

Die in der Europäischen Union angebotenen Lebensmittel sind nach wie vor weitgehend frei von Pflanzenschutzmittelrückständen, berichtet der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und weist auf den kürzlich vorgestellten Jahresbericht der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hin.
mehr dazu