Wechsel in der Geschäftsführung

06.06.2019
In der Kreisbauernschaft Köln/Rhein-Erft-Kreis gibt es einen Wechsel in der Geschäftsführung. Der langjährige Geschäftsführer, Rechtanwalt Wolfgang Patzlaff, wurde vergangene Woche verabschiedet.

Foto: Kreisbauernschaft Köln/Rhein-Erft-Kreis

Kreisvorsitzender Willy Winkelhag (links im Bild)  dankte ihm für die engagierte und erfolgreiche Arbeit, die er für die Landwirte in Köln und in dem Rhein-Erft-Kreis geleistet hat. Fast 20 Jahre sei Patzlaff für die Kreisbauernschaft als Geschäftsführer tätig gewesen. Nicht zuletzt der Arbeit des scheidenden Geschäftsführers, der nun einen neuen Aufgabenbereich in der Verbandszentrale des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes in Bonn übernimmt, sei der gute Ruf der Kreisbauernschaft weit über den Berufsstand hi­naus zu verdanken. Neue Geschäftsführerin der Kreisbauernschaft Köln/Rhein-Erft-Kreis ist Sarah Öztürk. Die studierte Volljuristin mit landwirtschaftlichem Hintergrund kennt sich mit den Sorgen und Nöten der Landwirte aus und steht den Mitgliedern der Kreisbauernschaft in sämtlichen Fragen des ­Agrarrechtes zur Seite.


Weitere Themen

19.06.2019

RLV startet Imagekampagne mit Junglandwirten

„Helden vom Feld“ – das ist der Titel einer neuen Imagekampagne, die der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) heute startet. Kernstück sind Aufnahmen von rheinischen Junglandwirtinnen und Junglandwirten bei ihrer täglichen Arbeit.
mehr dazu
19.06.2019

Einigung im Streit um die Düngeverordnung: Schwere Bürde für den rheinischen Ackerbau

RLV-Präsident Conzen bezeichnet den jetzt zwischen den Bundesministerien für Landwirtschaft und Umwelt gefundenen Kompromiss als eine schwere Bürde für den rheinischen Ackerbaustandort.
mehr dazu
19.06.2019

Aufbruch zum Bauerntag

Die ehrenamtlich aktiven Landwirte im Rheinland stehen in den Startlöchern: Am 25. Juni brechen sie zum Deutschen Bauerntag nach Leipzig auf. Beim „höchsten Bauernparlament“ treffen die rheinischen Bauern auf ehrenamtlich aktive Landwirte aus ganz Deutschland und diskutieren mit ihnen über die Agrarpolitik.
mehr dazu