Erntedank in Remscheid

15.10.2020
„Wir schützen dein Essen“ hieß es auf einem großen Plakat einer Strohpuppe, mit dem die Journalisten in der vergangenen Woche durch Vertreter der Ortsbauernschaft Remscheid und der Kreisbauernschaft Mettmann empfangen wurden.

Fordern die Verbraucher zum Dialog auf (v.l.n.r.): Martin Dahlmann, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann, Joachim und Monika Fischer sowie Andreas Kempe, Vorsitzender der Ortsbauernschaft Remscheid und stellvertretender Kreisvorsitzender. Foto: Marcel Terhardt

Diese hatten anstatt eines üblichen Erntedankempfangs zu einem Pressetermin an der Strohpuppe auf den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Joachim Fischer in Remscheid eingeladen. Neben der unterdurchschnittlichen Erntesituation thematisierten die landwirtschaftlichen Vertreter insbesondere die Bedeutung der regional erzeugten Lebensmittel in Bezug unter anderem auf Frische, Qualität und Sicherheit sowie Umweltleistungen. Darüber hi­naus forderten die Landwirte zum Dialog mit den Verbrauchern auf. „Wir möchten das Bewusstsein der Menschen für unseren Berufsstand und auch für unsere Entscheidungen sensibilisieren. Vieles, was wir tun, führt zu Unverständnis und zu Vorurteilen aus Nichtwissenheit, beispielsweise beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Wir möchten, dass die Menschen nicht über uns, sondern mit uns reden“, so Martin Dahlmann, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann, abschließend.


Best Hentai games 5.1 Surround music Foot Fetish