Bauern bringen das Rheinland zum Blühen

17.05.2019
„Hier blüht Ihnen was“: Der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) wirbt für mehr Biodiversität – auf dem Acker und in den Städten. Mit kleinen Erdbeerpflanzen und Blühmischungen ausgerüstet ging es für rheinische Landwirte heute auf den Heinrich-Heine-Platz in Düsseldorf.

Foto: Marilena Kipp

„Wir sind heute hier, um über das Thema Biodiversität zu sprechen“, erklärte RLV-Vizepräsident Erich Gussen in Düsseldorf. „Wir Landwirte haben verschiedene Möglichkeiten, Bienen und anderen Insekten Gutes zu tun. Am bekanntesten sind dabei die Blühstreifen, aber auch der Anbau von Zwischenfrüchten gehört dazu.“ Eine Steigerung der Biodiversität sei aber nicht nur Aufgabe der Landwirte, sondern der gesamten Gesellschaft. „Wir müssen das Thema zusammen anpacken, jeder muss seinen Beitrag leisten, damit wir etwas bewirken können“, so Gussen. Einer der Gründe, warum es die Landwirte heute in die Innenstadt zieht. Sie verteilen kleine Erdbeerpflanzen an Verbraucher und bieten eine Pflanzstation an, an der Verbraucher Blühmischungen direkt vor Ort aussäen können. „Wir möchten mit den Bürgern ins Gespräch kommen und zeigen, was man auch Zuhause für die Artenvielfalt machen kann“, erklärte einer der jungen Landwirte. „Wir hoffen, dass wir so auch ein Bewusstsein dafür schaffen können, städtische Räume und Gärten wieder abwechslungsreicher zu gestalten und auf die Steingärten zu verzichten“, meinte eine der jungen Landwirtinnen. In Düsseldorf zumindest wird es in diesem Jahr so einige Erdbeerblüten mehr geben.

Zum Hintergrund: Der RLV hat sich für dieses Jahr verschiedene Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt vorgenommen. Zum einen wurden bereits am Jahresanfang Blühstreifensaatgut und erklärende Feldrandschilder an interessierte Landwirte aus dem gesamten Rheinland verteilt. Zum anderen suchen die Landwirte den Kontakt zum Verbraucher durch Innenstadtaktionen und eine Wanderausstellung zum Thema Biodiversität, die im Juni starten wird. Weiter unterstützt der RLV Landwirte beim Anbieten von Blüh-Patenschaften. Eine Karte auf der Website des Rheinischen Landwirtschafts-Verband (RLV) zeigt eine Übersicht über die Angebote unter www.rlv.de/verbraucher/blueh-patenschaft/.

Im Jahr 2018 gab es im Rheinland auf 5750 ha Blühflächen. Zu den ökologisch wertvollen Flächen gehören jedoch auch noch extensiv genutztes Grünland, Brachen oder auch Zwischenfrüchte. Allein in NRW wurden 2018 beispielsweise 143 200 ha Zwischenfrüchte als Ökologische Vorrangfläche (Greeening EU) angebaut.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben

Best Hentai games 5.1 Surround music Foot Fetish