Elstar ist reif!

09.09.2015
Im Rheinland hat die Ernte der Apfelsorte Elstar begonnen. Damit beginnt die Ernte der mittelfrühen und späten Sorten, die sich für eine Langzeitlagerung eignen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn hin.

Foto: Thomas Kühlwetter

Elstar ist eine Kreuzung der beiden Apfelsorten Golden Delicious und Ingrid Marie. Sie entstand im Jahr 1955 in den Niederlanden und ist nach der niederländischen Stadt Elst benannt.

Der Elstar ist wegen seines ausgewogenen süß-säuerlichen Geschmacks die beliebteste Apfelsorte der Deutschen. Dazu ist er knackig und sehr saftig. Bei optimalen Lagerbedingungen kann er in den Obstbaubetrieben bis in den April hinein gelagert werden.

Die Apfelsorte Elstar ist vielseitig verwendbar. Natürlich ist sie besonders als Tafelapfel beliebt. Sie eignet sich aber auch zum Backen. Apfelmus und auch Apfelsaft aus Elstar sind ausgesprochen lecker. Wie alle Äpfel überzeugt Elstar durch eine große Zahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Der Kaloriengehalt ist gering.

In den nächsten Tagen wird die Palette der angebotenen Apfelsorten fast täglich größer. So beginnt auch die Ernte des ebenfalls sehr beliebten Gala, der etwas süßer als Elstar ist. Auch der Gala kann bis weit in das Frühjahr hinein gelagert werden.

Bis etwa Anfang Oktober kommen ständig neue Sorten dazu. Einige Sorten werden schon seit Jahrzehnten angebaut, so etwa Cox Orange oder Berlepsch, während andere ganz neu auf dem Markt sind, wie etwa Wellant oder der seit einigen Jahren angebaute Fuji. Für jeden Geschmack von süß bis säuerlich wird in den nächsten Monaten der richtige Apfel angeboten werden. Insbesondere die direktvermarktenden Obstbaubetriebe bieten eine breite Vielfalt an Apfelsorten an.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben