Greening-Zwischenfrüchte: Nutzung zulassen

27.07.2016
RLV-Kreisvorsitzende sehen Bundesminister Schmidt gefordert --- In einem Schreiben fordern die Kreisvorsitzenden des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) Josef Peters, Heinz Lax und Wilhelm Neu gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kreisverbandes Borken Bundesminister Christian Schmidt auf, sich für die Nutzung von Greening-Zwischenfrüchten bereits im Herbst einzusetzen.

Vor dem Hintergrund der dramatischen Starkregenereignisse am Niederrhein und im Kreis Borken sei es großflächig zu Schäden an Mais und Grünlandflächen gekommen. Vielen Futterbaubetrieben drohten erhebliche Probleme bei der Gewinnung von Winterfutter. Dies würde die durch die schwierige Marktlage bereits angespannte wirtschaftliche Situation noch verschlimmern, erläutern die vier Vorsitzenden ihre Forderung. Daher sei die herbstliche Nutzung von Greening-Zwischenfrüchten eine für den Staat kostengünstige und für die Landwirtschaft höchst effektive Maßnahme. Schließlich hätten die Landwirte so die Möglichkeit, auf nahezu 17 % ihrer Ackerflächen zusätzlich Futter bereits im Herbst zu gewinnen, so die Kreisvorsitzenden, die ein schnelles Handeln des Bundesministers für erforderlich halten.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben