Landwirte feiern Erntedank mit Strohpuppen-Aktion

09.09.2020
Das traditionelle Erntedankfest ist in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich. Jetzt haben die rheinischen Bauern im ganzen Rheinland große Strohpuppen an Straßenrändern aufgestellt.

Foto: Andrea Hornfischer

Damit wollen sie auf das Ende des landwirtschaftlichen Jahres hinweisen und den Bürgern zum Nachdenken anregen, betont der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV). Organisiert wird das Ganze vom Rheinischen Landwirtschafts-Verband und Land schafft Verbindung NRW (LsV).

Die Ernte ist eingebracht, das Korn gedroschen und das Stroh gepresst – das wollen die rheinischen Bauern mit ihrer Aktion veranschaulichen. Mit Plakaten, auf denen steht „Regional schmeckt besser“, „Wir machen Artenschutz – du auch?“ oder „Wir ackern für euch“, möchten die Landwirte auf viel diskutierte Themen aufmerksam machen und die Gesellschaft sowie Politik einerseits zum Dialog auffordern, anderseits zum Nachdenken anregen. „Themen wie den Artenschutz müssen wir gesamtgesellschaftlich anpacken“, heißt es von RLV und LsV. Die lückenlose Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln während der Corona-Pandemie habe gezeigt und zeigt noch immer, dass die Landwirtschaft zu Recht als systemrelevant gilt. Wenn man auch in den kommenden Jahren ein frohes Erntedankfest feiern wolle, müsse man diese Veränderungen gemeinsam angehen und die gesamtgesellschaftliche Verantwortung anerkennen, betonten die Organisatoren bereits zum Start der Aktion.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben

Best Hentai games 5.1 Surround music Foot Fetish