Landwirtschaft sportlich aktiv für Krebspatienten

24.06.2015
Erfolg der Big Challenge bestärkt Veranstalter in ihrem Tun

Foto: Christiane Närmann-Bockholt

Bereits zum zweiten Mal fand am Niederrhein auf Initiative einiger Landwirte am Samstag eine sportliche Veranstaltung der besonderen Art statt, wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) mitteilt. Der „Big Challenge Deutschland e.V.“ sammelte schon 2014 Spenden im Rahmen einer Radrundtour, die der Deutschen Krebshilfe zu 100 % für den Aufbau onkologischer Spitzenzentren zur Verfügung stehen.

Eine Rundstrecke von 43 km von Kevelaer-Winnekendonk ausgehend sei von den 286 Teilnehmern - überwiegend aus der Landwirtschaft - mit dem Rad zurückgelegt worden, die Sportlichsten unter ihnen fuhren den Rundweg sogar mehrmals. Die Zahl der teilnehmenden Läufer hatte sich im Vergleich zum Vorjahr mit 35 mehr als verdoppelt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer bringe 500 € Spendengeld mit und sei dadurch doppelt aktiv im Kampf gegen Krebs.

„Inspiriert von der Big Challenge aus den Niederlanden, bei der sich Schweinehalter für Krebspatienten engagierten und eine Radstrecke in den Alpe d`Huez in Frankreich fuhren, haben wir das Projekt 2014 erstmalig am Niederrhein durchgeführt. Damals sammelten wir über 220 000 €, die der Krebsforschung in verschiedenen Projekten zu Gute gekommen sind. Dies wollten wir in diesem Jahr noch steigern“, so Georg Biedemann, der mit seiner Familie die Idee zu der Aktion hatte. Und in einem Kraftakt mit zahlreichen Helfern und tollen Sponsoren und über 2 000 Besuchern sei das wohl auch gelungen: schon heute seien über 180 000 € Spendengelder durch das Engagement aller Beteiligten und insbesondere der sportlich Aktiven aus den benachbarten Niederlanden, Hessen, Bayern, Thüringen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und natürlich aus ganz NRW zusammengekommen, so der Veranstalter stolz, bis die Gesamtsumme ermittelt sei, vergehen noch ein paar Wochen.

Georg Biedemann ist Schweinehalter und Mitglied des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes. Er zeigt durch den unermüdlichen Einsatz seiner Familie für diese beachtenswerte Veranstaltung, dass der Gemeinschaftsgedanke auf dem Land noch durch die besondere Struktur und verschiedene Vereine hoch gehalten und im Sinne der Allgemeinheit genutzt wird. Nun hat er die nächste Radtour schon im Blick: Am 18. Juni 2016 wird es in Winnekendonk wieder heißen: „Big Challenge - Aufgeben kommt nicht in Frage.“


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben