Mit RLV-Sonderzügen zur Agritechnica 2015

23.09.2015
Die rheinischen Bäuerinnen und Bauern können auch in diesem Jahr wieder stau- und stressfrei zur Agritechnica 2015, der Internationalen DLG-Fachausstellung für Landtechnik, nach Hannover reisen. Möglich machen dies zwei Sonderzüge, die der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) organisiert hat.

Der erste RLV-Sonderzug fährt am Dienstag, den 10. November die so genannte Südrhein-Route von Koblenz über Bonn, Köln, Opladen, Solingen, Wuppertal, Hagen, Unna nach Hannover. Der zweite RLV-Sonderzug nimmt am Donnerstag, den 12. November die klassische Niederrhein-Route von Aachen über Geilenkirchen, Erkelenz, Rheydt, Mönchengladbach, Viersen, Krefeld, Duisburg, Essen, Hamm nach Hannover. Beide Sonderzüge fahren direkt bis auf das Messegelände Hannover und ermöglichen somit die stau- und stressfreie An- und Abreise.

Für den Gesamtpreis von nur 96 € gibt es die Zugfahrkarte, die Eintrittskarte zur Agritechnica, die Platzreservierung sowie eine Reisegepäck- und Reiseunfallversicherung. Wer bereits eine Eintrittskarte zur Messe besitzt, erhält die Zugkarte zum Preis von 79 €. Die Fahrkarten für die RLV-Sonderzüge zur Agritechnica 2015 sowie Einzelheiten zum Streckenverlauf und den Abfahrtzeiten der beiden Züge gibt es beim Rheinischen Landwirtschafts-Verband unter der Hotline: 02 28/5 20 06-1 71 oder per E-Mail an karl.nacke@remove-this.rlv.de.

Informationen zum Streckenverlauf und den Abfahrtzeiten der beiden Züge gibt es beim RLV unter www.rlv.de unter dem Stichpunkt Mitgliederreisen.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben

Best Hentai games 5.1 Surround music Foot Fetish