Rheinische Tomaten sind ein Genuss!

05.08.2015
Jetzt ist Hochsaison für rheinische Tomaten. Die Verbraucher können aus einer bunten Vielfalt hervorragend schmeckender Tomatensorten aus rheinischem Anbau auswählen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn hin.

Foto: Sabine Weis

Die rheinischen Tomatenerzeuger suchen die Sorten vor allem nach dem Geschmack der Früchte aus. Es werden hauptsächlich Sorten mit kleineren Früchten – aber intensivem Geschmack – gepflanzt. Hierdurch sind die Erträge zwar geringer, das Geschmackserlebnis für die Verbraucher aber dafür umso größer. Dabei ist bunte Vielfalt angesagt. Gelbe, grün-schwarz gestreifte, Cocktail-, Cherry-, Roma- und Datteltomaten sind genauso zu haben wie die klassische rote und runde Tomate.

Auf einer Fläche von fast 50 ha werden im Rheinland Tomaten im Gewächshaus angebaut. Der überwiegende Teil wird als Strauchtomaten geerntet und vermarktet. Noch bis in den Dezember reifen die leckeren Früchte in den Gewächshäusern der rund 25 rheinischen Tomatengärtner.

Tomaten sind sehr vielseitig einsetzbar. Ob roh als Salat, als Suppe oder als Soßenbestandteil zu Pasta: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der Verzehr von Tomaten ist ein überaus gesunder Genuss. Zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe und ein niedriger Kaloriengehalt sind optimal für eine gesunde Ernährung.

Im Gegensatz zu vielen anderen Gemüsearten sollten Tomaten niemals im Kühlschrank aufbewahrt werden, weil bei niedrigen Temperaturen das Aroma leidet. Auch bei Zimmertemperatur können Tomaten problemlos einige Tage gelagert werden.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben