Rheinischer Direktvermarktertag am 12. März in Kamp-Lintfort

26.02.2020
Die Direktvermarktung hat sich längst zu einem wichtigen Betriebszweig in der Landwirtschaft entwickelt.

Insbesondere viele rheinische Betriebe setzen auf den „Ab-Hof-Verkauf“. Der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen veranstalten in diesem Jahr wieder gemeinsam eine eintägige Vortragsveranstaltung für Direktvermarkter. Der 17. Rheinische Direktvermarktertag findet am 12. März von 9.30 bis 17.00 Uhr im Haus Bieger (Abteiplatz 11) in Kamp-Lintfort statt. Nach einigen informativen Vorträgen geht es am Nachmittag zur Betriebsbesichtigung auf den Biolandhof Frohnenbruch (Schloßallee 81) in Kamp-Lintfort.

Nach Angaben des RLV erwartet die Teilnehmer des Rheinischen Direktvermarktertages ein interessantes Programm. Neben den für jeden Direktvermarkter bedeutsamen Rechts- und Steuerthemen wird in diesem Jahr die „Gestaltung von Informations- und Angebotstafeln für den Hofladen, das Hofcafé und den Marktwagen“ mit Unternehmerin Line Wittemann (www.artisserie-design.de) im Mittelpunkt der Vortragsveranstaltung stehen. Das Thema „Elektronisches Bezahlen – Der Weg vom Bargeld zu elektronischen Bezahlsystemen“ wird Carina Steinhaus von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erläutern.

Es verbleibt genügend Zeit für den kollegialen Erfahrungsaustausch und die Diskussion mit den Referenten. Natürlich steht auch wieder die Betriebsbesichtigung des gastgebenden Betriebes auf dem Programm, die wie in jedem Jahr einen Schwerpunkt des Direktvermarktertages bilden wird. Die Teilnahmegebühr beträgt 95 € pro Person. Weitere Informationen zum Programm und zur Teilnahme erhalten Interessierte per E-Mail: dorothee.krusenotto@rlv.de oder im Internet unter www.rlv.de.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben