Rheinländer machen Theater: Rheinische Bauern auf der Grünen Woche

16.01.2019
Berlin wird wieder grün: Vom 18. bis 27. Januar reisen auch rheinische Bauern zur Internationalen Grünen Woche (IGW) nach Berlin. Die Rheinische Landjugend (RLJ) wird in Berlin sogar ein Theaterstück aufführen.

Am 20. Januar heißt es dann im CityCube bei der Jugendveranstaltung von 10.00 bis 13.00 Uhr endlich „Vorhang auf!“ für das Theaterstück „Et hätt noch immer jot jejange“ – ein Stück über die rheinische Lebensart.

Das Theaterteam präsentiert nach Angaben des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) auf der Bühne nicht nur ein humorvolles und nachdenkliches Stück, sondern repräsentiert auch das Rheinland. Das rheinische Grundgesetz soll den Berlinern unter anderem näher gebracht werden. Kurz vor der Generalprobe läuft bei der Theatergruppe der Rheinischen Landjugend die Arbeit noch immer auf Hochtouren: Jetzt heißt es, die letzten Kostüme zusammenzustellen und die Texte selbst im Schlaf zu beherrschen. Die 29 Mitwirkenden sind seit dem ersten Treffen der Theatergruppe im Herbst zu einem eingeschworenen Team zusammengewachsen. Zusammen mit dem Kölner Theaterpädagogen Robert Christott hatten die rheinischen Landjugendlichen von der Idee bis zum fertigen Stück alles selbst erarbeitet. Für manchen wird der Auftritt bei der Grünen Woche in Berlin die erste Schauspieleinlage seines Lebens sein.

In Berlin unterstützen die Rheinischen Landjugendlichen und die rheinischen Landfrauen ihre Dachverbände, den Bund der Deutschen Landjugend und den Deutschen LandFrauenverband, bei der Arbeit auf dem ErlebnisBauernhof in Halle 3.2.

Auch für die Rheinische Kartoffelkönigin Jessica Krebbing gilt es, verschiedene repräsentative Termine zu absolvieren und die rheinische Landwirtschaft in Berlin zu vertreten, berichtet der RLV.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben