Von wegen dummer Bauer!

29.06.2016
Studie: Deutsche Landwirtschaft auf höchstem Ausbildungs- und Wissensstand aller Zeiten

Die deutsche Landwirtschaft hat den höchsten Ausbildungs- und Wissensstand ihrer Geschichte erreicht. Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) dazu mitteilt, sind das die Ergebnisse einer Studie von Statista Research, die im Auftrag vom Forum Moderne Landwirtschaft (FML) erstellt wurde.

Bestens ausgebildete Landwirte brauchen und verfügen nach FML-Angaben heute über ein breites Wissen. So begegnen sie den Herausforderungen von heute und morgen – wie Tierwohl, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Nie gab es mehr Studierende in den Fächern Agrarwissenschaften und Agrarökonomie. In den letzten 15 Jahren hat sich die Zahl der Studenten verdoppelt oder vervierfacht. Die Zahl der selbständigen Landwirte mit Studium hat sich demnach in den letzten fünf Jahren exakt vervierfacht.

Nach der aktuellen Statista-Auswertung ist die Zahl der selbständigen Landwirte mit Abitur im Zeitraum von 2010 bis 2015 von rund 10 000 auf etwa 20 000 gestiegen. Die Zahl der Landwirte mit Studium vervierfachte sich sogar von rund 10 000 auf ungefähr 40 000, so das FML. Damit liegt der Anteil der Akademiker unter den selbständigen Landwirten bei über 10 %. Nach der aktuellen Statista-Berechnung für das Wintersemester 2015/16 ist die Zahl der Studierenden im Bereich Agrarwissenschaften erneut um 1,92 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen – auf jetzt 17 670. Zum Vergleich: Vor 15 Jahren, im Wintersemester 2000/01, waren es noch 8 817 Studenten. Im Fach Agrarökonomie beträgt der aktuelle Zuwachs sogar 4,39 % auf 1 806 Studenten. Das ist die mehr als vierfache Studenten-Anzahl im Vergleich zum Wintersemester 2000/01.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben