Wo liegt die Perspektive der Schweinehaltung in Deutschland?

12.08.2015
DBV-Veredlungstag am 9. September im bayerischen Essenbach bei Landshut

Die Entwicklung der Tierhaltung in Deutschland befindet sich im Fokus von Politik und Gesellschaft. Die Landwirte, die mit ihrer Tierhaltung im internationalen Wettbewerb stehen, müssen marktorientiert auch Kosten und Erlöse im Blick haben. Wo liegt die Perspektive der Schweinehaltung in Deutschland? Diese Frage stellt der Deutsche Bauernverband (DBV) beim diesjährigen Veredlungstag am 9. September im bayerischen Essenbach bei Landshut.

DBV-Präsident Joachim Rukwied wird Landwirte wie Vertreter von Politik, Wissenschaft und Agrarwirtschaft zu einer konstruktiven Debatte über die Zukunft der Branche am Standort Deutschland einladen. Gert Lindemann, Vorsitzender des Kompetenzkreises Tierwohl beim Bundeslandwirtschaftsministerium, ist einer der vortragenden Experten, die mit den Teilnehmern des Veredelungstages diskutieren werden. Neben dem Tierwohl stehen aktuelle Themen der Tiergesundheit und der Vermarktung auf dem Programm.

Ab sofort können sich alle Schweinehalter und Interessierte zum DBV-Veredlungstag 2015 online unter https://veranstaltungen.bauernverband.net/events/public/ Veredlungstag2015 anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung muss aber bis zum 28. August erfolgen. Weitere Informationen und das detaillierte Programm unter www.bauernverband.de/veredlungstag-2015.


Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben