Pressemitteilungen

16.03.2016

Spinat hat Hochsaison

Traditionell ist die Woche vor Ostern – die Karwoche – die umsatzstärkste Woche für frischen Spinat im ganzen Jahr. Denn in vielen Haushalten im Rheinland wird zu Gründonnerstag Spinat gegessen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn hin. mehr dazu
16.03.2016

Überdurchschnittlicher Eierkonsum zur Osterzeit

Ob als buntes Frühstücksei, Rührei, Spiegelei oder im Kuchen verarbeitet – zu Ostern ist der Eierkonsum überdurchschnittlich hoch. Während ein Bundesbürger pro Monat im Mittel nur acht bis neun Schaleneier isst, verzehrt er Ostern zwei Stück mehr. Darauf weist der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) in Bonn hin. mehr dazu

16.03.2016

Vom Agrarstaat zum Industrie- und Dienstleistungsland

RLV: Rasanter Wandel in der Landwirtschaft --- Die Landwirtschaft in Deutschland hat in den vergangenen 100 Jahren einen rasanten Strukturwandel hinter sich. Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) mitteilt, habe zu Beginn des vorigen Jahrhunderts der Anteil der in der Landwirtschaft Erwerbstätigen bei rund 38 % gelegen. mehr dazu
11.03.2016

Landesnaturschutzgesetz in der Kritik

Aktionsbündnis fordert deutliche Verbesserungen am Gesetzesentwurf! Seine Kritik am geplanten Landesnaturschutzgesetz hat das Aktionsbündnis Ländlicher Raum bekräftigt. Trotz Verbesserungen im Detail beinhaltet die jetzt in den Landtag eingebrachte Fassung des Gesetzentwurfes weiterhin Regelungen, die massiv in die aktive Bewirtschaftung und das Eigentum eingreifen mehr dazu

09.03.2016

Im Märzen der Bauer ...

Rheinische Landwirte beginnen mit der Frühjahrbestellung --- „Im Märzen der Bauer, die Rösslein anspannt“, heißt es in einem bekannten Volkslied. Sollte sich so langsam trockeneres und wärmeres Wetter durchsetzen, holen die rheinischen Landwirte nach Angaben des Rheinischen Landwirtschafts-Verband (RLV) so langsam ihre „Dieselrösser“ aus den Ställen, um mit dem Pflügen, Eggen und Säen, wie im Volkslied beschrieben, zu starten. mehr dazu
09.03.2016

Auf zum 13. Rheinischen Direktvermarktertag

Vortragsveranstaltung für Direktvermarkter am 10. März in Kaarst --- Die Direktvermarktung hat sich längst zu einem wichtigen Betriebszweig in der Landwirtschaft entwickelt. Insbesondere viele rheinische Betriebe setzen auf den „Ab-Hof-Verkauf“. mehr dazu

09.03.2016

Nebenerwerbslandwirtschaft: Eine konstante Realität

RLV: Bäuerinnen und Bauern im Nebenerwerb erfüllen wichtige gesellschaftliche Aufgaben --- Mehr als die Hälfte (52 %) aller landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland werden aktuell im Nebenerwerb geführt, das heißt, diese Bauern und ihre Familien beziehen weniger als 50 % ihres Einkommens vom landwirtschaftlichen Betrieb. mehr dazu
09.03.2016

Ostereier natürlich färben mit Zwiebeln, Spinat und Roter Bete

Jetzt ist wieder Zeit, das Osterfest vorzubereiten, und gefärbte Eier gehören auf jeden Fall dazu. Mit heimischem Gemüse lassen sich auf natürliche Weise bunte Pastellfarben auf die Eier zaubern, meint der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn. mehr dazu

09.03.2016

Ein Landwirt ernährt heute 145 Mitbürger

Immer mehr Menschen werden von 1 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche ernährt. Ein Landwirt erzeugte im Jahr 1900 so viele Nahrungsmittel, dass er etwa vier Personen ernähren konnte. Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) mitteilt, kann ein Landwirt heute sogar 145 Personen ernähren. mehr dazu
02.03.2016

Landwirte wollen den Kiebitz in NRW mehr schützen

Bauern sehen ihre Verantwortung für den Artenschutz --- Die Landwirte sehen ihre Verantwortung für den Artenschutz und wollen ihren Beitrag leisten. Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) dazu mitteilt, haben die Präsidenten des RLV, des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) und der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen die Bauern zum Thema Kiebitzschutz aufgerufen. mehr dazu

Treffer 11 bis 20 von 24

Pressekontakt

Ansprechpartnerin

Andrea Hornfischer 
Tel.: 0228/52006-529
Email schreiben

Marilena Kipp
Tel: 0228/52006-551
Email schreiben